Schülerlotsen gehören zum morgendlichen Stadtbild. Bei jedem Wetter stehen Sie im Umfeld Ihrer Schulen, um ihren Mitschülern das sichere Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Dass dies bisweilen kein einfacher Job ist, wissen die Teilnehmer bei der Schülerlotsenfahrt aus Erfahrung. Der Umgang mit den unterschiedlichen Verkehrsteilnehmern im Berufsverkehr erfordert Umsicht und Geduld. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit, die ein hohes Maß an Engagement und Zuverlässigkeit erfordert bedankt sich die Stadt Bamberg einmal im Jahr mit einem Ausflug in den Freizeitpark Geiselwind. In diesem Jahr waren 154 Schülerlotsen von sieben Bamberger Schulen eingeladen mit ihren Betreuungslehrern an der ganztägigen Fahrt teilzunehmen, berichtet die Polizei in einer Pressemeldung. Bumerang, Wilde Maus, T-Rex Tower und andere Fahrgeschäfte sorgten für gute Laune, wildes Gekreische und den ein oder anderen flauen Magen.

Der Ausflug wurde von der Leiterin Straßenverkehrsamtes, Frau Kornelia Towstoles und Ihrem Team in Zusammenarbeit mit den Verkehrserziehern der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt Franz Werner und Klaus Fuß organisiert und begleitet.