Drei Personenwagen waren in einen Unfall verwickelt, der sich am Freitagvormittag auf dem Berliner Ring ereignet hat. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt und ein Ampelmast umgefahren. Es ist Öl ausgelaufen.
Der 59 Jahre alte Fahrer eines Mercedes Kleintransporters war auf dem Berliner Ring stadtauswärts auf der mittleren Spur unterwegs, als er auf Höhe der Ampelkreuzung an der Strullendorfer Straße durch die Sonne geblendet wurde. Dadurch bemerkte er offenbar vor ihm haltende Fahrzeuge zu spät und krachte beim Ausweichen gegen einen VW Passat, der von einem 23-Jährigen gelenkt wurde. Der Passat wiederum fuhr durch den Anstoß ins Heck einer 25-jährigen Golf-Lenkerin. Der Kleintransporter geriet nach rechts von Fahrbahn ab und überfuhr noch eine Ampel, bevor er zum Stehen kam.



Der 23-Jährige Passat-Fahrer , die 25-Jährige im Golf und deren Beifahrer wurden allesamt leicht verletzt. Der 59-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden in Höhe von 23.500 Schaden.
jb/fm/ak