Einer Besucherin waren drei Personen aufgefallen, die kaum noch in der Lage waren, sich zu artikulieren, berichtet die Polizei. Die 52-jährige Wohnungsinhaberin saß verkrampft und steif in einem Rollstuhl, während eine 43-jährige Frau zappelnd und krampfartig schreiend in ihrem Erbrochenen lag. Ein 45-jähriger Mann war völlig desorientiert.

Offensichtlich hatten die drei Drogen konsumiert und mussten vom Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. In der Wohnung wurden mehrere Utensilien zum Drogenkonsum sowie ungeklärte Substanzen aufgefunden, deren Auswertung bislang noch nicht abgeschlossen ist. Von der Polizei wurden Ermittlungen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.