Haben Sie die Tickets für den Familien-Skiurlaub in den Rocky Mountains schon besorgt? Oder sollen die Gaben unterm Weihnachtsbaum heuer - ausnahmsweise - etwas kleiner ausfallen, trotzdem aber Freude machen und gut tun? Wie wäre es denn einmal damit: Gesundheit schenken! Geht nicht? Gibt's schon, und zwar für jeden Geldbeutel!

Natürlich lassen eine goldene Uhr, eine seidene Krawatte, französisches Parfüm oder ein neues Handy die Augen der Beschenkten leuchten. Aber nichts ist wertvoller als die Gesundheit, was jeder bestätigt, dem sie abhanden gekommen ist. Warum dann also nicht dem frommen Wunsch ("Alles Gute!") eine echte Wohltat folgen lassen?
"Verschenken Sie Gesundheit zum Fest!" warben dieser Tage einige Apotheken im Fränkischen Tag. Die Resonanz war riesig. Am Samstag hatte das Personal alle Hände voll zu tun.

Ja, es werden auch in der Apotheke Weihnachtsgeschenke gekauft - zumal bei verlockenden "Apothekerpreisen"! Ob man freilich mit einer 20-er Packung Paracetamol zu 98 Cent die wahre Begeisterung auslöst, sei dahingestellt. Und auch die immerhin bei Dr. Pfleger in Bamberg produzierten 50 Halspastillen "Ipalat" zu 2,45 Euro sind nicht unbedingt die große Überraschung.

Präsentkorb aus Arzneimitteln

Aber, so des Rätsels Lösung, "wenn man mit vielen solchen guten Sachen einen Präsentkorb füllt und vielleicht ein Blutdruckmessgerät oder Reisestrümpfe dazu steckt, wird schon ein Weihnachtsgeschenk daraus," verriet uns Tanja Amon in der Brückenapotheke.

Aus der Sicht der Apothekerin ist die so manchen quälende Frage, was man denn Opa oder Oma schenken sollte, unnötig: Kaum ein Senior, den nicht ein Zipperlein plagt. Da müsste man sich nur beizeiten schlau machen oder sich hineindenken in den Alltag älterer Menschen, um zu erfahren, was hilft und Freude macht.

Aber auch die junge Generation wird bei Geschenk-Artikeln aus der Apotheke fündig. Die Freundinnen Jessica aus Neumarkt und Elisabeth aus Bamberg würden sich spontan für Naturkosmetik entscheiden oder Badesalz aus dem Toten Meer. Gute Adressen für gesunde Geschenk-Gutscheine sind übrigens auch Physiotherapeuten, Fitness-Center, Bäder oder Orthopädie-Fachgeschäfte.

Gibt's auch Gesundheit aus dem Kaufhaus? Aber ja, sagt Karstadt-Geschäftsführer Alfons Distler und verweist auf den Abteilungsleiter Sport, Helmut Kunz. Natürlich mache es wenig Sinn, für die Oma einen Jogginganzug zu erwerben. Aber da sind ja noch Kleingeräte, Mini-Stepper zum Beispiel, mit denen man ganze Muskelpartien trainieren kann, während im Fernsehen" Wetten dass...?" läuft.

Auch Hanteln sind beliebt

Und was sind die Renner im Angebot? Neben diversen Outdoor-Artikeln vor allem Gymnastikzubehör, Balanceboard, Stretchbänder oder auch kleine Hanteln. Es sind figur- und gesundheitsbewusste junge Frauen, die sich dafür entscheiden, ist von Kunz zu erfahren.

Tatsächlich greift auch Tina H. gleich zu dem farbenfrohen Hanteln-Set, das ihr Verkäuferin Agnes Bauer empfiehlt. Tina hat sich mit ihrer Freundin in Bamberg zum Shoppen verabredet. Die junge Münchnerin sagt, sie kaufe gern in Bamberg ein, "weil es hier so wunderbare kleine Läden gibt und nicht alles so riesig ist. Total schön", schwärmt die Besucherin aus der Landeshauptstadt.

Ein Anlass, gleich mal in einem der hübschen, neuen, kleinen Shops nachzuschauen: Tatsächlich, auch bei "Tee Gschwendner" an der Langen Straße stehen Kunden Schlange. Gewiss, Teesorten wie "Kräuterhexchens Liebster" oder eine Anis-Kümmel-Fenchel-Mischung sind gut für die Gesundheit.

Während die Etiketten verheißen, dass hier die gesamte Tee-Welt wohlfeil ist, verwickelt sich der Bamberger Renato Pasalic mit Ladeninhaber Stefan Büttner in ein ausführliches Kundengespräch. Pasalic ist sichtbar froh, seine hohen Ansprüche an exklusiven Tee nun auch in Bamberg erfüllen zu können.

Bislang sei er nur in Berlin und Nürnberg fündig geworden. Er greift zu: Bis hin zum japanischen Grüntee "Matcha Super Premium" für 42 Euro pro 30 Gramm. Wer eine solche Spezialität kaufe, der sollte auch wissen, wie dieser Luxus-Tee zubereitet werden muss: Brühtechnik, Wasserqualität und -Temperatur. Gut, wenn ein Fachmann beratend zur Seite steht.

Gesellschaftsspiele unterm Tannenbaum

Wer an den weihnachtlichen Familienfrieden denkt und die wohltuende Wirkung von Familienspielen zu schätzen weiß, dem fällt vielleicht das durchaus heilsame "Mensch ärgere dich nicht!" ein. Unglaublich, aber diesen Bestseller gibt es immer noch. Und seine Nachfolger wie "Monopoly" oder "Spiel des Lebens" sind ebenso noch wohlfeil.

Nicht abwinken sollten hier die Internet-Enthusiasten: Es gibt jetzt auch Apps für diese Spiele, so dass man mit Hilfe von iPhone oder iPad spielerisch Banken kaufen und das Glücksrad drehen kann. Die Leiterin des "Spielwarengigant" im Ertl-Zentrum, Heike Stapf, zeigt noch was Neues: ein Puzzle vom Eiffelturm mit Internet-Komponente. Hält man das Smartphone auf das fertige Eiffelturm-Bild, gibt's zur Belohnung den Rundblick auf Paris auf dem Display.

Die Büttels aus Roßdorf am Forst kaufen ein: Kaufladen und Puzzle - "damit die Feiertage rum gehen", sagt der Vater und denkt offenbar wie die Vielen, die im Spielwaren-Geschäft shoppen. Da herrscht Hochsaison.