Die Asphaltschicht der Coburger Straße in Bamberg muss zwischen der Kreuzung Memmelsdorfer Straße und der Tankstelle erneut saniert werden.

Grund ist fehlerhaftes Asphaltmischgut, das 2015 geliefert und verbaut wurde, wie die städtische Pressestelle mitteilt. Für die Dauer der Maßnahme ist eine Vollsperrung der Coburger Straße ab Montag (24. Oktober) für etwa eine Woche unvermeidlich.

Die Arbeiten umfassen beide Fahrspuren auf einer Länge von etwa 150 Metern und einer Breite von maximal 9,50 Metern. Wie der Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt Bamberg (EBB) berichtet, beginnt das Abfräsen der Deckschicht der betroffenen Fläche von rund 1200 Quadratmetern am Montag im Laufe des Vormittags.

Am Mittwoch und Donnerstag wird das frische Asphaltmischgut bei Temperaturen zwischen 160 und 180 Grad eingebaut und verdichtet. Ab Freitag folgt die Markierung der Fahrspuren und spätestens am 31. Oktober die Verkehrsfreigabe. Der Fortschritt der Arbeiten ist witterungsabhängig.

Zur Umfahrung der Baustelle ist eine Umleitungsstrecke über Memmelsdorfer Straße - Siechenstraße - Hallstadter Straße - Kronacher Straße eingerichtet. Die Zufahrt zur Tankstelle ist von der Kronacher Straße aus möglich.


Ampelanlage wird erneuert

Ab Mittwoch, 2. November, erfolgt der Austausch der Steuergeräte und Signalgeber an der Kreuzung Ludwigstraße/Zollnerstraße/Klosterstraße. Der Umbau der Ampelanlage ist aufgrund des Baualters und der nicht mehr zeitgemäßen Technik der vorhandenen Anlagen erforderlich, da hier immer wieder Geräte- und Kabelstörungen aufgetreten sind.