Anlässlich eines Empfangs bei der Regierung von Oberfranken in Bayreuth überreichte Regierungspräsident Wilhelm Wenning im Namen von Minister Marcel Huber die Dankurkunden an Norbert Struck. In seiner Laudatio würdigte Wenning den vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz der Ehegatten Struck für den Amphibienschutz. Seit über 20 Jahren betreuen sie den Krötenübergang Ketschendorf - Seigendorf und haben in dieser Zeit Tausenden von Tieren das Leben gerettet. Ein besonderes Augenmerk haben die Strucks hierbei schon immer auf die Jugendarbeit gelegt. Bei Besuchen von Kindergartengruppen und Grundschülern wurde den Kindern der Nutzen der Schutzzäune erklärt. Viele Kinder verloren hierbei schnell ihre Berührungsängste im Umgang mit Kröten und Fröschen und halfen beim Einsammeln begeistert mit. So wurden die Kinder auf ganz praktische und erlebnisreiche Weise für die Anliegen des Naturschutzes sensibilisiert. Im Namen der Marktgemeinde Buttenheim sprach Bürgermeister Johann Kalb (CSU) die besten Glückwünsche aus und bedankte sich für das vorbildliche ehrenamtliche Engagement der Ehegatten Struck.