Nach weniger als einem Jahr Umbauzeit hat die Gemeinde Schönbrunn ihre neue Bücherei eingeweiht - in Räumen, die einst als Lehrerwohnung für die ehemalige Schule gebaut wurden.

"Im Gemeinderat wurde nach einer Lösung gesucht, wie die Räume weiter genutzt werden könnten", sagte Bürgermeister Georg Hollet bei der kleinen Feierstunde. "Wir waren uns diesmal schnell einig, dass die Bücherei hier einziehen sollte." Die Gemeindebücherei wurde 2001 aus der Taufe gehoben und in den ehemaligen Kindergarten integriert. Ein Gebäude, das einer Generalsanierung bedarf, wofür aber die finanziellen Mittel fehlten.

Der Gemeinderat schenkte dem Bürgermeister das Vertrauen für die Planung und Bauleitung und beauftragte ihn, die Planzeichnungen zu erstellen. Auch die restliche Bauleitung, Angebotserstellung und Bau überwachung wurde unentgeltlich durchgeführt. Bei Baukosten von knapp 137 000 Euro wurden Nebenkosten (Architektenhonorare) von rund 20 000 Euro für die Gemeindekasse eingespart.

Das Büchereiteam unter Leitung von Inge Sörgel, Peter Sörgel, Monika Weber, Monika Loch, Petra Hümmer, Birgit Dietz, Cornelia Mohl und Doris Cedl packte beim Umzug kräftig an und musste mehr als 5000 Medien transportieren und die gesamte Inneneinrichtung ab- und wieder aufbauen. Unterstützung leistete dabei der Feuerwehrverein Schönbrunn.

Neben den Büchereiräumen wurde auch ein Vereinszimmer für Vereinsutensilien, ein Seniorenbüro und ein öffentliches WC errichtet. "Ich wage zu behaupten, dass wir Großes für die Kultur unseres Dorfs und unserer Gemeinde geleistet haben. Alle Bürger, die in diesem Haus die Schule besuchten, haben hier lesen und schreiben gelernt. Darum bleibt dieses Gebäude ein Eckpfeiler ihres Lebens, den es zu schützen und zu erhalten gilt", so Bürgermeister Georg Hollet.

Stellvertretender Landrat Georg Bogensperger brachte es auf diesen Nenner: "Lesen ist ein Teil der Allgemeinbildung und ist die Basis für die schulische und spätere Berufausbildung. Lesen bildet und bereichert das Leben."

Inge Sörgel begrüßte im Namen des Büchereiteams die Gäste und bedankte sich beim Bürgermeister, dem Feuerwehrverein und allen, die zum Gelingen beigetragen haben, für die Hilfestellung bei der Umzugphase. Pfarrer Bernhard Friedmann segnete die neuen Räume. Auf die Kinder wartete am "Tag der offenen Bücherei" ein spannendes Programm. Für die Bewirtung sorgte der Feuerwehrverein Schönbrunn. Der Erlös wird für soziale Projekte des Feuerwehrvereins verwendet.