Am frühen Samstagmorgen hat sich ein schwerer Unfall auf der A70 bei Oberhaid ereignet, wie die Verkehrspolizei Bamberg berichtet.

Ein 35-jähriger befuhr gegen 1.30 Uhr mit seinem Kleintransporter den rechten Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Bayreuth. Plötzlich fuhr aus noch ungeklärter Ursache auf seinen Pkw ein 29-jähriger mit seinem Pkw auf. Dadurch geriet der Kleintransporter ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und stürzte auf die linke Seite. . Die Ladung des Transporters, die aus teuren Elektrogeräten bestand, verteilte sich im Grünstreifen.


Pkw landet im Unterholz

Der Pkw kam durch den Zusammenstoß ebenfalls von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und blieb etwa 50 Meter weiter im angrenzenden Unterholz liegen.

Zum Glück blieben beide Fahrzeugführer unverletzt, an beiden Fahrzeugen entstand jedoch Totalschaden. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden etwa 60.000 Euro.
Zur Absicherung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Viereth vor Ort. Wegen der Reinigung der Fahrbahn war die Autobahn mehrere Stunden gesperrt.