Mit 2,16 Promille hat am Sonntagabend ein 28-jähriger Mann hinter das Steuer seines Autos gesetzt. Im "Mühlweg" in Lauf verlor er die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug kam rechts von der Straße und stieß gegen eine Betonmauer. Dann prallte davon ab und rammte danach ein geparktes Fahrzeug.

Der Führerschein des Mannes wurde von der eingesetzten Polizeistreife an der Unfallstelle sofort beschlagnahmt, anschließend musste der 28-Jährige zur Blutentnahme. Ein Abschleppunternehmen barg den total beschädigten Unfallwagen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7000 Euro.