Die Spitze rückt nahe: Die Hobby-Fotografen aus der Region Bamberg klettern immer weiter nach oben beim Bundesfinale des renommierten Fotowettbewerbs Blende. Bei der 44. Auflage schaffte es erstmals eine Fotografie, die über den Fränkischen Tag eingereicht wurde, in die Top Ten. Und die Fotografin war eine 14-Jährige!

Beim Jugendthema für Teilnehmer unter 18 Jahren kam nämlich Lara Spiegel aus Großniedesheim mit ihrem Bild auf den fünften Platz. Betitelt hat das Mädchen ihr Schwarzweiß-Foto mit "Ben völlig losgelöst" - und tatsächlich passt ein ebenso freudig wie energiegeladen in die Kamera blickender Golden Retriever an einem einsamen Strand perfekt zur Vorgabe für die Jugendlichen "Das bewegt mich". Zur Belohnung erhielt Lara gleich mehrere Preise, darunter eine coole Outdoorkamera. Einen tollen 42. Platz verbuchte bei den Jugendlichen außerdem Tim Aßmann aus Bamberg.

Zum dritten Mal in den Top 100

Aber auch bei den Erwachsenen hinterließen die Werke aus Bamberg einen sehr guten Eindruck, und fünf schafften es in die mit Preisen versehenen Ränge. Immer mehr zum besten Vertreter der Region entwickelt sich Alfred Hinrichs. Der FT-Leser aus Bamberg hat es bundesweit nun bereits zum dritten Mal in Folge in die Top 100 geschafft. Wie im vergangenen Jahr, als er auf Rang 20 landete, war er erneut beim Deutschland-Finale der bestplatzierte FT-Teilnehmer. Er kam diesmal als 27. ins Ziel und durfte sich unter anderem über eine 360-Grad-Kamera freuen.

Sein Bild "Vergessener Wein" entstand 2018 bei seinem Besuch in der Bodega Gonzalez Byass in Jerez de la Frontera (Spanien). Es zeigt die ehemalige Verkostungskammer, die seit Jahrzehnten unberührt ist - wie der Staub auf den Flaschen deutlich macht. Eingereicht hat Hinrichs das Foto passender Weise in der Kategorie "Lost Places - Verlassene Orte".

Ebenfalls im vorderen Bereich landeten Jennifer Alka aus Haßfurt (60. Platz), Markus Herterich aus Hirschaid (69. Platz), Stefanie Witt aus Stegaurach (83. Platz) und Sylvia Glaas aus Bamberg (106. Platz). Insgesamt gab es wieder etwa 80 000 Einsendungen bei dem Wettbewerb, an dem sich über 50 Zeitungen aus dem ganzen Bundesgebiet beteiligen.

Kuriosum am Rande: Die von der Bundesjury am besten bewerteten Beiträge aus der Region Bamberg von Lara Spiegel und Alfred Hinrichs hatten es bei der FT-Jury nicht auf die allerersten Plätze geschafft. Das beweist: Auch bei Fotos sind die Geschmäcker verschieden - und dürfen es auch sein.

Neues Jahr, neuer Wettbewerb

Daran wird sich wohl auch in diesem Jahr nichts ändern, wenn die Blende Nr. 45 zum Mitmachen einlädt.

Der Fränkische Tag wird wieder teilnehmen und voraussichtlich im Mai die neuen Kategorien und Teilnahmevoraussetzungen bekannt geben. mm