Annette Raab hatte auch dieses Jahr wieder die Vorbereitung der Kommunion-Mütter aus der Pfarreiengemeinschaft Oberer Sinngrund als Kommunion-Katechetin übernommen. Am Donnerstag lud sie die Kommunionkinder dieses und des letzten Jahres aus Wildflecken mit ihren Müttern zum gemeinsamen Binden der Palmbuschen ins Kirchenzentrum ein.

Raab freute sich, dass ein Kommunionkind auch seinen Opa mitgebracht hatte. Aus Haselnusstecken, Buchsbaum, Palmzweigen und Schleifen wurden die Palmbuschen gebunden. Mit großer Freude und Begeisterung verzierten die Kinder am Ende ihren Strauß sorgfältig mit einem bunten Ei und einer Schleife.

Erwerb gegen kleine Spenden

Die Gottesdienstbesucher haben am heutigen Samstag, 23. März, die Gelegenheit, sich gegen eine kleine Spende einen solchen Palmkätzchen-Strauß für die Prozession am Abend zu besorgen. Im Gottesdienst werden die Buschen anschließend gesegnet. Bei vielen Familien finden sie zu Hause einen Platz am Kreuz oder in der Gebetsecke. "Die Spende soll wieder für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt werden", sagte Raab.