Alle Erwartungen übertroffen hat die diesjährige Eltingshäuser Dorfweihnacht mit Begegnungen in der Ortsmitte. Abschluss ist an diesem Sonntag, 20. Dezember, um 18 Uhr, wenn der FC zu Besinnung und gemütlichem Miteinander um 18 Uhr auf den Kirchplatz einlädt.

Die Dorfweihnacht hat längst einen festen Platz im Veranstaltungskalender. Ideengeber war und ist die Vereinsgemeinschaft (VG), mal in größerer, mal in kleinerer Form. Das Erbe von Hubert Schott, der einst als Vorsitzender der VG den Anstoß gab und mit immer neuen Varianten die Feier belebte, traten in diesem Jahr die Verantwortlichen um Nachfolger Andreas Kukuk an. "Unser Ziel war, den Menschen in der hektischen Zeit vor Weihnachten einen Ausgleich mit Betrachtungen und Stille zu bieten und die Dorfgemeinschaft mit Wir-Gefühl zu stärken. Das ist uns vor allem dank der mitziehenden Vereine prima gelungen", zieht er ein erstes erfreuliches Fazit.


Apfelplootz aus dem Backofen

Beginn war bzw. ist jeweils um 18 Uhr, wenn die VG die Gäste begrüßt und am großen Adventskranz am Brunnen die erste bzw. nächste Kerze entzündet. Dann übernimmt ein Verein Gestaltung und Bewirtung. Den Auftakt machte die Feuerwehr, die den alten Backofen anschürte, um Apfelplootz zu backen. Allerdings beeinträchtigte leichter Regen das Miteinander.

Mehr Glück hatte der Kindergarten am zweiten Adventssonntag, als das Wetter passte und die Mädchen und Buben in festlichen Kostümen den St. Nikolaus mit Liedern und Gedichten begrüßten. Der Gottesmann belohnte den gütigen Empfang mit Geschenken aus seinem reich gefüllten Sack.

"Alle Jahre wieder". Unter diesem Titel erfreute die Theatergruppe Eltingshausen am dritten Adventssonntag mit einem heiteren Spiel um eine Familie, die beim Einpacken der Geschenke in heftigen Streit gerät - eine Komödie, die hintergründig das heutige geschäftliche Treiben hinterfragte. In dem Spiel, aufgeführt in der Kulturscheune, wirkten Christine Bambach, Dorothea Kettler, Kirsten Metzler, Elke Körner, Ella Krause, Andreas Erhard und Georg Rauchfuß mit. Um das leibliche Wohl kümmerte sich die Jugendgruppe "Baumhaus".

Abschluss ist an diesem Sonntag, wenn der FC unter der Regie von Arne Moritz als Ausrichter fungiert. Mit dabei ist die AH-Abteilung als Männerchor, der mit Begleitung von Alois Brunner adventliche und weihnachtliche Lieder vorträgt. Kulinarische Köstlichkeiten ergänzen den Ablauf, so dass sich wie zuletzt wieder über 200 Besucher einfinden dürften.

class="artZwischenzeile">
Große Pläne für 2016

Für 2016 plant die Vereinsgemeinschaft eine "große" Dorfweihnacht über zwei Tage. "Erste Überlegungen bestehen bereits. Ein Jahr haben wir Zeit, das Fest mit möglichst vielen Facetten vorzubereiten, um die Erfolge der Vergangenheit fortzusetzen", blickt Vorsitzender Andreas Kukuk voraus und baut auf die Eltingshäuser Dorfgemeinschaft mit ihren Vereinen und Helfern.