Verbunden mit seiner Weihnachtsfeier dankte der VdK-Ortsverband Bad Bocklet seinen Aktiven, Helfern und Unterstützern und rief zahlreiche langjährige Mitglieder zur Ehrung auf. Eingestimmt von der Bad Bockleter Bläsergruppe unter Leitung von Arno Holzheimer berichtete VdK-Ortsvorsitzender Siegbert Holzheimer von den Aktivitäten und Unternehmungen die der Verband in diesem Jahr für "seine Bockleter" durchgeführt hatte.

Der VdK sei "nicht nur ein Verband, sondern, auch in Bad Bocklet seit 70 Jahren eine große Familie", ließ der Ortsvorsitzende wissen und rief dann die zu Ehrenden nach vorne. So wurden für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt: Rita Reith, Edeltraud Martin, Albrecht Holzheimer, Ludwig Albert, Frieda Hessler, Norbert Reith, Irmgard Reith, Richard Ritter, Willi Bauer (alle Bad Bocklet), sowie Marlene Schätzlein aus Steinach, Kurt Voll aus Aschach und Beate Werner (Reichenbach). Allein dies zeige, wie groß das Einzugsgebiet des VdK-Ortsverbandes mit seinen aktuell 352 Mitgliedern sei, erläuterte Holzheimer, bevor er mit Unterstützung von Bürgermeister Andreas Sandwall und Pfarrer Michael Kubatko die weiteren Ehrungen vornahm.

So wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt: Anna Manger (Bad Bocklet), sowie Berthold Bötsch, Helmut Bunkherr und Clemens Hein (alle drei aus Windheim stammend). Für 30-jährige Mitgliedschaft wurde Hermann Haban aus Bocklet ebenfalls mit Urkunde und Präsent ausgezeichnet. Grußworte zur Feier sprachen Bürgermeister Andreas Sandwall, Pfarrer Kubatko sowie der 2. Kreisvorsitzende Hermann Haban. Während letzterer vor allem auf die Entwicklung des Verbandes in den letzten Jahren einging, 69 Kreisverbände, 1825 Ortsverbände mit insgesamt über 700 000 Mitgliedern, ging Bürgermeister Sandwall mehr auf die Aufgaben des VdK ein. So gebe der Verband den Menschen etwas, die ganz alleine sind, ihnen "ein Weihnachtsgefühl in die Häuser bringen". Was der VdK leiste, wisse und schätze man als junger Mensch oft gar nicht.