Das Fest im Ortszentrum fand an beiden Tagen großen Zulauf und wird wohl auch künftig das Bergfest auf dem Wurmerich ersetzen. Die musikalische Unterhaltung und die schmackhaften Essensangebote brachten das Publikum in gesellige Feierstimmung. Im geräumigen Hof des "Stern" blieb die Sommerhitze erträglich.

Am Samstagabend begeisterte die Band "Melly and Clyde" mit Hits großer Sängerinnen und Sänger wie Chaka Khan oder Tina Turner, deutsche Popmusik und viele bekannte Oldies. Beeindruckend war vor allem Melly's "Power-Stimme", sowie die Unterstützung durch Percussionist Herbert Siedler und Ulli Knörr. Die drei Musiker, die seit neun Jahren zusammenspielen, stellten sich perfekt, bei gemäßigter Lautstärke, auf ihr Publikum ein und erhielten viel Applaus. Geschätzt wurde, dass für jedes Alter und jeden Geschmack etwas dabei war. Wie die Musiker selbst sagten, gefiel ihnen die sehr gute Akustik im Hof des Museumsgasthauses.

Eine glückliche Hand hatte der Vorstand mit dem kulinarischen Angebot, das in vieler Hinsicht dem des Bergfests glich. Der große "Renner" waren die "Bergfest-Göker", die am Sonntagabend noch einmal für einen Besucheransturm sorgten. Die Rhöner "Spräubloaser" aus mehreren Orten der Rhön brachten dazu in ungewöhnlichem Outfit heimatliche Klänge, vielfach zum Mitsingen, zu Gehör. Alles in allem zogen Vorsitzender Werner Herterich und sein Stellvertreter Peter Brust ein sehr positives Resümee des Hoffests. "Wir sind äußerst zufrieden mit der Publikumsresonanz, wenn auch die große Nachmittagshitze ein noch höheres Ergebnis verhinderte", sagte ein zufriedener Vorsitzender Werner Herterich.