Fabelweltrekord für die deutschen Schwimmer bei der Europameisterschaft. Ende der Serie des FC Bayern München in der Bundesliga und Niederlage für Boris Becker gegen Stefan Edberg. In der Region startet die neue Fußballsaison für den FC Thulba fatal, der SV Riedenberg zeigt sich famos, während es der TSV Maßbach spannend macht. Rege Teilnahme herrscht beim 18. Hauenstein-Bergrennen.

Nach 25 Pflichtspielen ohne Niederlage muss der FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga ausgerechnet beim Provinzklub FC Homburg eine Pleite einstecken. Vor 17.000 begeisterten Zuschauern im Waldstadion führen Wolfgang Schäfer (2) und Uwe Freiler mit ihren Toren den Außenseiter zum Sieg bei Gegentreffern von Lothar Matthäus und Jürgen Wegmann. Neuer Spitzenreiter ist der VfB Stuttgart, der vor 27.000 Zuschauern im Frankfurter Waldstadion die Eintracht durch einen Doppelpack von Fritz Walter mit 2:0 besiegt.
Boris Becker verpasst beim ATP-Tennisturnier von Cincinneti (USA) den Sieg. Der Leimener unterliegt im Finale dem stark aufspielenden Weltranglistenzweiten Stefan Edberg (Schweden) mit 4:6 und 1:6.

Weltrekord von Groß und Co.


Bei den Schwimm-Europameisterschaften im französischen Straßburg feiert das DSV-Quartett um Michael Groß und Thomas Fahrner in der Königsstaffel einen tollen Triumph. Die deutsche Staffel holt über 4x200 Meter den Sieg vor den Staffeln der DDR sowie Schwedens und unterbietet dabei den von der US-Staffel gehaltenen Weltrekord um 2,59 Sekunden. Selbst Vize-Europameister DDR bleibt in diesem spektakulären Rennen deutlich unter dem Ex-Weltrekord. Ein unspektakuläres Bayernliga-Derby wird den über 2500 Zuschauern im Willy-Sachs-Stadion geboten, wo sich der FC 05 Schweinfurt und der SV Heidingsfeld 1:1 trennen. Die Schweinfurter gehen durch den eingewechselten Bernhard Spehnkuch, der einen Kopfball von Erwin Albert über die Linie stochert, in Führung, ehe Heidingsfelds Einwechselspieler Bernhard Winkler 05-Torwart Udo Mai zum Ausgleich überwindet.

Thulba spielt gut und geht unter


Ein verrücktes Spiel liefert der FC Thulba in der Bezirksliga Ost gegen die SG Sennfeld ab. In der ersten Hälfte spielt die Kunkel-Truppe den Gegner an die Wand, verpasst aber bei besten Gelegenheiten durch V. Hüfner, Klubertanz, Golling, Gerlach und Drilling die Führung. Als Sennfeld durch den überragenden T. Kaiser überraschend in Führung geht, brechen beim Gastgeber die Dämme. Drei weitere Treffer von Kaiser und zwei von A. Guthermann besiegeln die 0:6-Pleite der Frankonen.

A-Klassen Aufsteiger SV Riedenberg feiert in der Rhöngruppe einen famosen Einstand. Die Mannschaft von Trainer Gerhard Selig demontiert den TSV Hollstadt mit 5:0. M. Fröhlich eröffnet per Strafstoß den Torreigen und baut selbst auf 2:0 aus. W. Helfrich legt noch vor der Pause nach. In Durchgang zwei sorgen W. Helfrich und M. Kast für den Endstand. Leer geht der FC 06 Bad Kissingen zum Saisonstart in der A-Klasse Schweinfurt gegen den FC Hammelburg aus. Vor 250 Zuschauern sehen die 06er nach der Führung durch H. Muth dank der besseren Spielanlage wie der sichere Sieger aus, doch Hammelburg rafft sich in Durchgang zwei auf und siegt durch Tore von G. Betz sowie V. Ruppel mit 2:1.

Maßbach holt Punkt nach 1:4


Neuling TSV Maßbach feiert in der Schweinfurter A-Klasse einen gelungenen Einstand beim SC Obereisenheim - trotz 1:4-Rückstand. Zwei Doppelpacks durch R. Senft und J. Meier, beim zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch J. Linke, scheinen Maßbach bis zur 70. Minute in eine Packung laufen zu lassen. Mit Werthmanns 2:4 aus heiterem Himmel sind die Gäste wieder im Spiel und haben nach Toren von R. Hub und J. Linke zum 4:4 gar noch Siegchancen. Erster Spitzenreiter der B-Klasse Rhön ist der FC Westheim aufgrund eines 5:2-Erfolges beim SC Diebach, der zur Pause durch ein Tor von A. Wahler nur knapp hinten liegt. Dann sind es die Gäste, die das Tempo anziehen und nach Treffern von B. Kröckel und M. Scherpf auf 3:0 davonziehen. Nach G. Schaubs Anschlusstor erhöhen J. Wiesler und J. Ottenweller auf 5:1, ehe R. Brandenstein eine Resultatsverbesserung gelingt.

Markart beißt auf die Zähne


In einem ausgeglichenen Spiel bezwingt der TSV Wollbach in der B-Klasse Bad Neustadt die DJK Premich mit 2:1. Den Erfolg hat der TSV seinem angeschlagenen Torjäger K. Markart zu verdanken, der sein Team in Durchgang zwei in Führung bringt. Nach dem Ausgleich durch den Premicher R. Steinach wird Markart im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelt U. Schmitt zum Siegtreffer. Ohne spektakuläre Neuzugänge, dafür mit neuem Trainer, geht A-Klassist FC Rottershausen in die neue Saison. Mit Josef Späth hat ein bekannter Coach das Sagen. Vom TSV Thundorf wechselt Stürmer Rainer Klöffel zu den Spirken. Klaus Seufert und Volker Stahl komplettieren aus der eigenen Jugend den Kader. Ligarivale FC 06 Bad Kissingen startet dagegen gleich mit sieben Neuen in die Runde. Neu im Kader von Trainer Hans Waldner sind Martin Zehe, Peter Kaiser (beide TSV Stangenroth), Franz Pansi (TSV Reiterswiesen) sowie die Jugendlichen Steffen Albert, Antonio Cazella, Muhammed Gülsen und Heiko Friedlein. Wolfgang Grunert (DJK Kleineibstadt), Harald Schölzke und Frank Weigand (beide eigene Jugend) heißen die Neuzugänge des TSV Münnerstadt. Trainer Karl-Heinz Erlwein muss sich in der B-Klasse Bad Neustadt aufgrund einiger Abgänge auf eine schwere Runde einstellen.

Strahlender Sieger beim 18. Hauenstein-Bergrennen wird Horst Fendrich aus Zotzenbach (Landkreis Bergstraße). Am Ende hat Fendrich auf seinem Maurer-BMW in 3:09,34 Minuten fast zwei Sekunden Vorsprung auf Herbert Stenger (Oberkahl/Untermain). Dritter wird Herbert Rostek (Porta Westfalica). Auch die Fahrer aus der Region unter den 170 Startern feiern Erfolge. So werden Erich Zoubek (Bad Neustadt), Dieter Rottenberger (Burkardroth), Norbert Brenner (Schweinfurt) und Axel Reß (Wülfershausen) Sieger ihrer Klassen. Unter die ersten Drei kommen zudem Uwe Lang (Schweinfurt), Franz Kuchenbrod (Hammelburg) sowie Dieter Kromer (Bad Neustadt). Gesamtsieger der vom Motorsportclub Sulzthal veranstalteten Bildersuch-Rallye werden Hubert Tremer und Joachim Hengst. Das Duo verweist die Paarung Franz Keller/Ulrich Peters auf Rang zwei. Dritter werden Berthold und Elfriede Eberlein. Den Damenpokal holen sich Gertrud Hesselbach und Heike Körner.