Aufgrund der großen Kulisse fing das Spiel in Rottershausen zehn Minuten später an. Und es begann munter. "Wir waren von Anfang an voll konzentriert", sagte Westheims Spielertrainer David Böhm. Einen Schuss von Eibstadts Michael Süß holte Leon Wahler aus dem Winkel (16.). Im Gegenzug trat Böhm einen Freistoß in der eigenen Hälfte, der seinen Weg zu Arkadiusz Grek fand. Bei dessen Kopfball sah Torwart Stefan Trammer nicht gut aus, und der Ball zappelte im Netz - 1:0 für den FC Westheim. Nach einem kurzen Schockmoment flankte der Eibstädter Florian Stumpf auf Nico Grunau, der den Ball per Kopf auf das Tor von Leon Wahler bugsierte (22.). Grek rettete den Ball von der Linie für seinen geschlagenen Torwart. Im weiteren Verlauf verflachte die Partie mehr und mehr. Beide Mannschaften begnügten sich mit Alibiaktionen.

In der zweiten Hälfte des Spiels waren die Westheimer deutlich überlegen. "Da haben wir das Heft in die Hand genommen", sagte Böhm. Der FC setzte seinen Torjäger Yanik Pragmann immer wieder toll in Szene. Pragmann setzte den Ball kurz nach Wiederanpfiff knapp über den Winkel und spielte sich auch zwei Minuten später frei, schob den Ball jedoch am Toreck vorbei. In der 58. Minute spitzelte Pragmann den Ball erneut am Eck vorbei. Die vergebenen Hochkaräter rächten sich nicht, Eibstadt hatte keine klare Chance. Die Westheimer Abwehr stand sehr sicher und spielte die Konter immer wieder auf Yanik Pragmann. So war er es auch, der das 2:0 erzielte. Nach einem langen Ball verstolperte Eib stadts Christian Fürst, Pragmann setzte sich durch und schob ein (62.). Kurz darauf zischte ein Flachschuss von David Böhm knapp am Tor vorbei (66.). Die Westheimer Führung war zu diesem Zeitpunkt hochverdient. In der 79. Minute kamen die Eibstädter zu ihrer einzigen großen Chance, als Philipp Schmitt frei vor Wahler auftauchte, den Ball aber zu überhastet am Alu-Gestänge vorbeisetzte. Danach zeichnete sich Fabian Beck aus, der mit einem Außenrist-Pass David Böhm in Szene setzte, der den Ball zur Entscheidung ins lange Eck schlenzte.

Eibstadt zeigte insgesamt zu wenig, was schon beim Spielaufbau begann. Auch die Schlussoffensive war geprägt von unpräzisen Aktionen. "Das war unsere beste Saisonleistung", sagte ein glücklicher David Böhm nach Spielende. Seine Westheimer hatten den Eibstädter Torjäger Daniel Fürst komplett aus dem Spiel genommen. "Ich bin sehr zufrieden, jeder Spieler hat mehr als hundert Prozent gegeben. Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir völlig verdient gewonnen." David Böhm verriet, dass er auch in der Kreisliga Trainer bleiben wird. Auf der Gegenseite war es das letzte Spiel für Eibstadts Trainer Jochen Kress, der absolut enttäuscht war. "In der ersten Halbzeit war die Leistung noch in Ordnung, da hatten wir auch einige Chancen", sagte Kress. "Aber in der zweiten Halbzeit sind wir nach dem Rückstand nicht mehr ins Spiel gekommen." Aufgrund der Mehrzahl an Westheimer Chancen erkannte Kress den Sieg natürlich als verdient an. Trotzdem waren alle Eibstädter, deren Fans mit zwei Bussen angereist waren, mehr als enttäuscht.

FC Westheim - FC Eibstadt 05 3:0 (1:0)

Tore
1:0 Arkadiusz Grek (18.), 2:0 Yanik Pragmann (62.), 3:0 David Böhm (81.).

Schiedsrichter Konstantin Schaab (Schönderling).

Zuschauer 934.

Westheim Wahler - Grek, Wüscher, T. Wendel (46. Stein), Nöth - D. Wendel (72. F. Böhm), Martin, D. Böhm - Beck, Schaub, Pragmann (80. Greilich).

Eibstadt Trammer - A. Mauer, C. Fürst, Hartmann, M. Mauer - D. Rost, D. Fürst, Süß (20. Stumpf), M. Rost (40. Seuberling) - Grunau (36. P. Schmitt), F. Mauer.