FC Strahlungen - TSV Rannungen 0:5 (0:4). Tore: 0:1 Daniel Kraus (2., Foulelfmeter), 0:2 Daniel Kraus (6.), 0:3 Benjamin Kaufmann (15.), 0:4 Benjamin Kaufmann (29.), 0:5 Benjamin Kaufmann (65.).
Von allen guten Fußballgeistern verlassen, so präsentierte sich der FC Strahlungen, die Mannschaft von Spielertrainer Thorsten Seufert, in diesem im Abstiegskampf so wichtigen Duell gegen den Drittletzten TSV Rannungen. Die Folge dieser vor allem in den ersten 45 Minuten mehr als desolaten Mannschaftsleistung war eine klare 0:5-Niederlage. Vor allem die Defensivleistung der Dreierkette war von Fehlern geprägt. So waren die ersten drei Treffer der Gäste, die immer wieder von Benjamin Kaufmann mustergültig in Szene gesetzt wurden, allesamt Geschenke der Platzherren. Es waren noch nicht einmal 30 Minuten gespielt, da markierte Kaufmann das 0:4 nach schönem Doppelpass mit Fabian Erhard. Nach der Pause drosselten die Gäste das Tempo und ermöglichten den Hausherren einige Chancen, die diese aber nicht nutzen konnten oder an TSV-Schlussmann Florian Erhard scheiterten. Nach 65 Minuten sorgte Kaufmann für den Endstand.
Rannungen: Fl. Erhard, Berninger, Keller, Hüllmantel (77. Wolf), Gehrig, Englert, Herbig, M. Röder (81. S. Söder), Kaufmann, Kraus (75. Weigand), F. Erhard.

TSV Forst - TSV Münnerstadt 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Hans-Christian Schmitt (38.), 1:1 Yannick Reinhart (51.), 2:1 Mohamed Hamdoun (57.), 2:2 Simon Snaschel (57.), 2:3 Hans-Christian Schmitt (70.).
Gut erholt von der Niederlage in Rannungen präsentierten sich die Lauertaler in den Haßbergen, "von wo wir nach dem Spielverlauf völlig verdient drei Punkte entführten", informierte Abteilungsleiter Rainer Schmittzeh. Nach einer noch ausgeglichenen ersten halben Stunde erhöhte der Gast zunehmend den Druck und ging in Führung, als Hans-Christian Schmitt einen 25-m-Freistoß unhaltbar in den Winkel setzte. Die Schützlinge von Spielertrainer Florian Hetzel schafften, jetzt offensiver agierend, den Ausgleich, als nach einem langen Ball in die Sturmspitze Gäste-Keeper Lorenz Büttner zunächst dem Ball entgegenlief, dann aber doch den Rückzug antrat. Yannick reinhart blieb beim ersten Schussversuch noch hängen, beim zweiten schob er dann doch ein. Nach einem erneuten weiten Schlag aus der eigenen Hälfte heraus jubelten die heimischen Fans über das 2:1, dem Treffer ging eine unglückliche Aktion des guten Verteidigers Philipp Bott voraus, der das Leder an die Ferse bekam, von dort sprang dieses Mohamed Hamdoun vor die Füße . der nicht lange fackelte. Die Gastgeber waren noch im Freudenrausch, da zappelte die Kugel in ihrem Tornetz. Nach einem Diagonalpass setzte sich Lucas Fleischmann bis zur Grundlinie ab, nach seinem Querpass grätschte der mitgelaufene Simon Snaschel ein. Dem entscheidenden Treffer ging ein abgefangener Pass der Platzherren voraus, Schmitt bediente Snaschel, der mit einer Bogenlampe die Verteidiger düpierte und maßgerecht Schmitt auflegte, der per Direktabnahme verwandelte. "Danach warf der Gegner gegen unser ersatzgeschwächtes Team alles nach vorne, doch ein drittes Mal ließ sich dieses nicht bezwingen", erklärte Schmittzeh.
Münnerstadt: Büttner - Markert, Köhler, Bott, Weber - L. Schmittzeh, Schmitt, Back (84. Kiros, 93. Erhard), Coprak - Fleischmann, Snaschel.

FC Geesdorf - FC 06 Bad Kissingen 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Mohamed Remaithi (4.), 1:1 Andrei Puscas (79., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Simon Weiglein (78., Geesdorf).
Eines der überraschenden Ergebnisse des Spieltages gab es in Geesdorf, wo der designierte Meister gegen 06-er, die wahrlich mit dem letzten Aufgebot antraten und bei denen einige Akteure ihre Bezirkliga-Premiere feierten, nicht über ein Remis hinauskam. "Unsere Jungs haben gekämpft wie die Löwen, haben immer an sich geglaubt und der Glaube kann bekanntermaßen Berge versetzen", zeigte sich ihr Pressesprecher Stephan Heimerl über die kämpferische Einstellung ganz begeistert. Dabei sah es für die Wirth-Schützlinge zunächst schlecht aus, denn beim ersten Angriff der Steigerwälder stellten zwei Verteidiger das Spielen ein, in der sicheren Meinung, dass Simon Weiglein im Abseits stünde. Doch die Fahne des Assistenten blieb unten, der von Weiglein angespielte Torjäger Mohamed Remaithi nahm den Ball auf, umkurvte Keeper Björn Räder und lochte ein. Der Spitzenreiter setzte zwar nach, vermochte aber den Vorsprung trotz optischer Überlegenheit nicht zur Vorentscheidung zu nutzen. "Bei uns hat dann jeder für jeden gekämpft", so Heimerl weiter, Spieler wie Laurens Lutz und dann Christian Kiesel haben gearbeitet bis zur Erschöpfung". Lohn aller Mühen war der Ausgleich, nach Foul von Simon Weiglein, der deswegen auch die Ampelkarte sah, an Andrei Puscas verwandelte der Gefoulte selbst. Ein gefährlicher Freistoß von Florian Heimerl hätte fast noch zum zweiten Treffer geführt, aber das wäre wohl des Guten zu viel gewesen.
Bad Kissingen: Räder - Müller, Heilmann, Schmitt, Füller - Lutz (56. Kiesel), Heimerl, Aleksoski, Stöth (88. Friedrich) - M. Hüfner, Puscas.

FC Thulba - SV/DJK Oberschwarzach (0:0). Tor: 0:1 Simon Müller (50.). Gelb-Rot: Andreas Mayer (90.+1, Oberschwarzach).
Durchaus unterhaltsam war diese erste Halbzeit, in der der FC Thulba das Spiel machen durfte gegen auf Konter lauernde Oberschwarzacher, die aber offensiv eher wenig Zwingendes anzubieten hatten. FC-Keeper Daniel Neder musste nur einmal zupacken beim Schuss von Philipp Mend, der einen weiteren Versuch zu hoch ansetzte und nach einem Sololauf von Simon Müller zudem ein gewaltiges "Luftloch" schlug in verheißungsvoller Position. Auf der anderen Seite des Feldes war schon mehr geboten bei den Abschlüssen von Maximilian Heinrich und Markus Kaufmann, der einmal sein Visier zu hoch eingestellt hatte, ein anderes Mal freistehend zu lange zögerte, ehe kurz vor der Pause FC-Spielertrainer Victor Kleinhenz nach dem Vorstoß von Cedric Werner Gäste-Keeper Felix Wilms prüfte. Kurz nach Wiederanpfiff das Tor des Tages. Erzielt nach einem Thulbaer Ballverlust von Simon Müller, der nach einem Mend-Pass den FC-Goalie tunnelte, ehe der Vorbereiter erneut das Tor knapp verfehlte. Erst in den finalen Minuten kamen die Frankonen zu Ausgleichschancen - durch Lorenz Heim und Florian Heim, dessen Kopfball nach der Ecke von Maximilian Gah prächtig von Wilms entschärft wurde.
Thulba: Neder - Werner (76. Graser), Happ, Hänelt - Kaufmann Kleinhenz, F. Heim, Gah, Heinrich - Huppmann, L. Heim.

TSV/DJK Wiesentheid - SV Riedenberg 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Kai Zierock (39.), 2:0 Sven Friedrich (78.).
Im Duell der Tabellennachbarn musste sich der SV Riedenberg geschlagen geben, weil insbesondere in der Offensive die Waffen der Rhöner doch arg stumpf waren an diesem regnerischen Mittwochabend. "Trotzdem war für uns ein Punkt drin", fand SV-Trainer Marius Kubo, der insbesondere dem "Riesenbrett" von Philipp Schäfer nachtrauerte, der nach dem Querpass von Lukas Hergenröther den Ausgleich auf dem Fuß hatte (44.). In einem Spiel, in dem beide Seiten das Risiko scheuten, hatten die Gastgeber durch Kai Zierock vorgelegt, nachdem Manuel Schuhmann im Rasen hängen geblieben war. "Und beim 2:0 laufen wir in einen Konter, nachdem wir schon alles nach vorne geworfen hatten", so Kubo, der seiner Truppe dennoch keinen Vorwurf machen wollte. "Die Moral ist top. Und man darf nicht vergessen, dass wir mit Moritz Metz, Vinzenz Schaab und Lukas Hergenröther drei 18-Jährige in der Startelf hatten." Frisch von der Meisterprüfung war Maximilian Spahn zur Mannschaft gestoßen.
Riedenberg: Fl. Dorn - Spahn, Schaab, Schuhmann, F. Carton - B. Carton, P. Dorn, Schäfer (68. Büchner), Hergenröder, Metz (77. Bramowski) - L. Hergenröther.

Bezirksliga-Spiele im Stenogramm
FSV Krum - SV-DJK Unterspiesheim 0:0.
TSV Knetzgau - TSV Gochsheim 0:3 (0:0). Tore: 0:1Yannick Sprenger (54.), 0:2 Daniel Meusel (65.), 0:3 Nico Kummer (90.).
SV Sömmersdorf - DJK Dampfach 0:6 (0:2). Tore: 0:1 Ralf Riedlmeier (36.), 0:2, 0:3 Patrick Winter (42., 47.), 0:4 Philipp Geßendorfer (65.), 0:5 Patrick Winter (82.), 0:6 Lois Jilke (89.).

VfR Sulzthal - SV Morlesau/Windheim 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Lorenz Halbig (8.), 2:0 Philipp Hesselbach (68.), 3:0 Markus Keller (75.).
Der dritte Sieg in Serie lässt den VfR Sulzthal zart wieder von einer Rückkehr in die Kreisliga träumen, während die Gäste weiter die Versetzung in die A-Klasse fürchten müssen. Unter dem Strich war es ein hochverdienter Sieg der Penquitt-Elf, die durch den von Marco Möhler noch abgefälschten Schuss von Lorenz Halbig vorgelegt hatte. Philipp Hesselbach nach Pass von Tim Eckert und Markus Keller nach einem weiten Abschlag von VfR-Keeper Felix Neder machten den Favoritensieg perfekt. Die besten Gästechancen verpassten Joachim Rügemer, als Thorsten Sell auf der Linie rettete, und Manuel Doschko.

SG Gräfendorf/Wartmannsroth/Dittlofsroda - FC Bad Brückenau 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Jonas Schaidt (45.), 1:1, 1:2 Alexander Latus (58., 60.), 1:3 Alexander Hert (85.).
Auf dem ersten Abstiegsplatz bleibt die Spielgemeinschaft, die mit einem Dreier auf den Relegationsplatz hätte springen können. Was auch temporär gelang angesichts der Pausenführung, weil Jonas Schaidt unmittelbar vor dem Seitenwechsel die Heimfans in Verzückung brachte. Mit Alexander Latus wechselten die Sinnstädter schließlich den Sieg ein, denn binnen weniger Minuten hatte der Joker die Partie gedreht, ehe mit Alexander Hert ein weiterer Joker stach. Das goldene Händchen von FC-Coach Lubomir Stieranka lässt die Rhöner sorgenfrei den Saisonendspurt angehen.

Spiele aus den A- und B-Klassen im Stenogramm
FC Thulba II/Frankenbrunn - SV Aura 2:2 (1:2). Tore: 1:0 Marius Schubert (7.), 1:1 Malte Förster (18.), 1:2 Mirko Hälbig (36.), 2:2 Marius Schubert (63.).
SG Oberleichtersbach/Modlos - FC Hammelburg 3:3 (1:1). Tore: 1:0 Florian Friebel (17.), 1:1 Andy Möck (42.), 2:1 Rene Lormehs (54.), 2:2 Dennis Schmidt (67.), 2:3 Mike Ludewig (70.), 3:3 Florian Friebel (73.).
FSV Schönderling - FC Obereschenbach 2:3
Aus personellen Gründen nicht antreten konnte die SG Oberbach/Riedenberg II zu ihrem Heimspiel gegen den FC Fuchsstadt II.
DJK Schondra II - SG Machtilshausen/Langendorf II 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Nico Schneider (18.), 2:0 Timo Schneider (24.), 3:0 Daniel Kleinhenz (65.), 3:1 Philipp Saum (78.). Gelb-Rot: Markus Barthelmes (89., Schondra).
SpVgg Detter-Weißenbach - TSV Waldfenster 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Fabian Marx (26.), 2:0 Ralf Ziegler (70.), 2:1 Stefan Eckert (75.), 2:2 Thomas Kliem (90.+3)
SG Willmars/Ostheim II - SCK Oberwildflecken 3:3