SG Grafenrheinfeld /DJK Schweinfurt - SV Langendorf 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Lena Schuler (18.), 1:1 Paula Christof (27.), 2:1 Jennifer Luck (29.), 3:1 Caroline Göpfert (52.), 3:2 Anna-Lena Preißler (73.).

Eine gute Leistung bot der SV trotz Niederlage im ersten Saisonspiel. Das 1:0 für Grafenrheinfeld konterte Paula Christof. Ein Pass der Libera Rebekka Heinlein über die gegnerische Abwehr erreichte sie, die den Ball sauber annahm und einschoss. Die Minuten danach bestimmte Grafenrheinfeld. Der Lohn: das 2:1. Nach der Pause bestimmte Langendorf das Geschehen; das Tor machte aber die SG. Die Langendorferinnen beflügelte das eher. Anna-Lena Preißler schaffte per Schuss aus 20 Metern in die rechte obere Ecke den Anschluss. Obwohl die SVlerinnen noch den Pfosten trafen, gelang der Ausgleich nicht mehr. Trainerin Sabrina Zeißner war aber zufrieden. SC Schwarzach - SG Albertshausen/Nüdlingen 7:1 (4:0). Tore: 1:0 Mona Eichelbrönner (8.), 2:0 Anna-Lena Issing (16.), 3:0 Lara Siegl (38.), 4:0 Anna-Lena Issing (44.), 5:0 Pauline Großer (50.), 6:0 Mona Eichelbrönner (54.), 7:0 Anna-Lena Issing (65.), 7:1 Amelie Hagedorn (87.).

Einen schwarzen Tag erwischte die SG Albertshausen zum Saisonstart bei Aufsteiger Schwarzach. Die Mädels gingen das Spiel zu offensiv an, was die starken Gastgeberinnen zum Toreschießen einlud. Erst zur Halbzeit stellte Trainer Benny Mast um; leider stand es zu diesem Zeitpunkt schon 0:4. Die Begegnung war nicht mehr zu drehen. Dass der offensichtlich arg aufgeregte Schiedsrichter bei drei Toren mit katastrophalen Entscheidungen gegen die SG eingriff, passte zu diesem Tag, so der Trainer. "Im Gegensatz zu Schwarzach, die fast aus jeder zwingenden Offensivaktion einen Treffer erzielten, ging uns die Effektivität ab." Bei der Schlussoffensive in den letzten 20 Minuten sprang nur ein Treffer heraus. Amelie Hagedorn traf, nach einem Steilpass von Charline Neumann.

DJK Schondra - DJK Weichtungen 7:1 (4:1). Tore: 1:0 Keriman Abbate (7.), 1:1 Lena Pfaab (9.), 2:1 Birgitt Klaus (27.), 3:1 Nicole Brust (32., Elfmeter), 4:1, 5:1, 6:1 Birgitt Klaus (44., 48., 77.), 7:1 Keriman Abbate (86.).

Einen ungefährdeten Sieg machte die DJK Schondra gegen Liga-Neuling Weichtungen schon in der ersten Hälfte klar. Eigentlich konnten die Gäste nur bis Mitte der ersten Halbzeit mithalten und erzielten sogar den 1:1-Ausgleich. Doch insbesondere die erfahrene Stürmerin Birgitt Klaus schraubte mit ihren vier Treffern das Ergebnis in die Höhe. TSV Rannungen - FC Rottershausen 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Alicia Stahl (26.), 0:2 Sophie Will (51.), 1:2 Isabell Reck (53.), 2:2 Leonie Koch (87.).

Ein Derby besonderer Art gab es beim TSV Rannungen, der neu in den regulären Ligabetrieb eingestiegen ist. Laut Pressewart André Schmidt gingen die ersten zehn Minuten an seine Mannschaft. "Doch dann haben die Mädels nicht mehr abgerufen, was sie können." In der Phase vor und nach der Halbzeit fielen die beiden Rottershausener Tor. In der letzten Viertelstunde holten die Gastgeberinnen sich das Spiel und einen Punkt zurück. Bemerkenswert die Geschichte von Anschluss-Torschützin Isabella Reck. Sie hatte vergangene Saison bei der Landesliga-U17 des FC 05 und den U17-Jungs von Hambach gespielt. Nach Rannungen brachte sie fünf ihrer Mannschaftskameradinnen mit, die weiterhin zusammenspielen wollten. Der TSV selbst brachte laut André Schmidt 18 Spielerinnen aus der Freizeitliga mit.