Eindeutig zu hoch fiel nach Ansicht von Ludwig Schmöger die Niederlage seiner SG Seubrigshausen aus. "Die Hausener haben zwar verdient gewonnen, aber nach dem 0:3 waren wir am Drücker." Nach gut einer Stunde brachten nacheinander Johannes Freibott, Sebastian Härter und Alexander Schuhmann bei klasse Chancen den Ball nicht im TSVgg-Kasten unter. "Wenig später fällt das 0:4, Hausen war einfach cleverer."
Einen glatten Sieg landete Tabellenführer Oerlenbach/Ebenhausen. Informant Hubertus Hofmann sieht zwar immer noch Verbesserungsmöglichkeiten, hat aber schon gute Ansätze gesehen. "Wir müssen uns noch finden, das wird von Spiel zu Spiel immer besser. Außerdem können wir noch nicht in Bestbesetzung spielen." Gerade die ersten 20 Minuten haben ihm gefallen, als das Team in die Breite spielte und sich so Räume schuf. Unerklärlich ist für ihn, warum das Team nach der 2:0-Führung hektisch wurde. Pech hatte Doppeltorschütze Rafael Jarczyk nach der Pause, zwei Mal stand einem weiteren Torerfolg der Pfosten im Wege. "Die drei Punkte sind wichtig für uns und an der Feinabstimmung wird weiter gearbeitet."
Einen Arbeitssieg fuhren die Nüdlinger ein, die zwar zunächst mehr Spielanteile besaßen, aber keine Torgefahr heraufbeschworen. Folgerichtig musste für den Führungstreffer ein Strafstoß herhalten, einem Münnerstädter war im Strafraum der Ball an die Hand gesprungen. Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck, blieben aber im Abschluss zu harmlos. Einen gelungenen Konter vollendete Stefan Tanzmeier zur Entscheidung.
Auch der Erfolg der SG Bad Bocklet/Aschach fällt unter die Rubrik Arbeitssieg. Abteilungsleiter Thomas Kraus berichtete von einer sehr zerfahrenen Partie. "Das war wirklich kein schönes Spiel mit zahlreichen Fouls." Den Chancen nach ging der Erfolg seiner Meinung nach aber in Ordnung. "Gefallen hat mir, dass wir den Kampf angenommen und dagegen gehalten haben. Die drei Punkte sind auf unserem Konto, abhaken."
Ein deutlicher Sieg, "der unsere Ambitionen erneut unterstreicht". So bezeichnete das Niederläurer Lager den Sieg gegen Arnshausen. Die Gäste konnten nur eine Rumpftruppe auf den Platz schicken und waren gegen den ungeschlagenen Gegner auf verlorenem Posten.
Kein Silberstreif zeigt sich am Horizont für die SG Unter-/Oberebersbach/Steinach II, die ihre Talfahrt auch gegen den FSV Hohenroth fortsetzte. "Hohenroth hat verdient gewonnen", fasste Andreas Schmitt aus dem SG-Lager die 90 Minuten zusammen. "Das Zweikampfverhalten lässt zu wünschen übrig. Wir schlagen lange Bälle und die kommen postwendend zurück." phü


Die Spiele im Stenogramm

SG Oerlenbach/Ebenhausen - FC 06 Bad Kissingen II 3:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Rafael Jarczyk (21., 32.), 3:0 Steffen Zänglein (90. + 1). Gelb-Rot: Tim Dittrich (88., FC).
TSV Nüdlingen - TSV Münnerstadt II 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Meghdad Salehan (25., Handelfmeter), 2:0 Stefan Tanzmeier (85.). Gelb-Rot: Michael Knysak (78.), Philipp Bott (85.), Sebastian Blank (88., alle Münnerstadt).
SG Bad Bocklet/Aschach - SG Sandberg/Waldberg II 3:2 (2:1). Tore: 0:1 Patrick Seufert (10., Foulelfmeter), 1:1 Stefan Weingart (20.), 2:1 Stephan Buschbacher (31.), 3:1 Jan Voll (75.), 3:2 Thomas Uhlein (86.).
SG Seubrigshausen/Großwenkheim - TSVgg Hausen 2:6 (0:3). Tore: 0:1 Sebastian Noack (6.), 0:2 Nicolas Hänsch (9.), 0:3 Sergej Huck (16.), 0:4 Felix Nöth (71.), 1:4 Johannes Freibott (76.), 2:4 Sascha Balling (80., Foulelfmeter), 2:5 David Fleischmann (88.), 2:6 Jonas Reuß (90.). Gelb-Rot: Benedikt Zadel (88., SG).
SV Niederlauer - TSV Arnshausen 7:0 (3:0). Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Dominik Mauer (3., 26., 42.), 4:0 André Mauer (51.), 5:0 Ferdinand Stumpf (55.), 6:0 André Mauer (57.), 7:0 Dominik Mauer (87.).
SG Unter-/Oberebersbach/Steinach II - FSV Hohenroth 2:5 (1:2). Tore: 0:1 Tobias Then (10.), 1.1 Moritz Benkert (14.), 1:2 Tobias Pawelkowicz (45.+2), 2:2 Heiko Dünisch (49.), 2:3 Ronny Otto (65.), 2:4 Pascal Straub (67.), 2:5 Kai Feder (90.). Bes. Vorkommnis: SG-Keeper René Reuß pariert Foulelfmeter von Ronny Otto (70.).
FSV Hohenroth - SV Niederlauer 1:4 (0:3). Tore: 0:1 Lukas Knaier (7.), 0:2 Eduard Mardian (25., Eigentor), 0:3 Dominik Mauer (37.), 0:4 André Mauer (61., Foulelfmeter), 1:4 Alexander Martel (72., Handelfmeter).
FC Strahlungen II - VfB Burglauer II 1:3 (1:3). Tore: 0:1 Sebastian Mangold (5.), 0:2, 0:3 Björn Seufert (9., 23.), 1:3 Matthias Hümpfner (33.).