Das junge Leichtathletik-Mehrkampfteam des TV/DJK Hammelburg ließ es bei den Unterfränkischen Meisterschaften im Blockmehrkampf so richtig krachen. Neben dem Mannschaftstitel in der Jugend U14 gewannen Jule Betz, Lilian Heid, Lena Weigand und Elisa Eich auch noch die jeweiligen Einzelwertungen ihrer Mehrkämpfe. Weiterhin ganz oben auf dem Podest standen in Elsenfeld Emmeli Appel vom TV Bad Brückenau und Sophia Konopka vom TSV Bad Kissingen.

Schwerstarbeit hatte sicherlich Hammelburgs Trainer Heiko Schmitt bei den Meisterschaften zu verrichten. Immerhin zehn Mädchen hatte er bei den Bezirksmeisterschaften am Start und damit in den verschiedenen Mehrkämpfen zu betreuen. "So habe ich auch meine Kilometer auf dem Platz zurückgelegt", nahm er es locker. Zufrieden sein konnte er nach dem Tag allemal. "Ja die Mädchen sind wieder recht ordentlich durch den Wettkampf gekommen", meinte Schmitt. Ordentlich ist allerdings etwas tief gegriffen. Insgesamt sammelten die Saale-städterinnen als Team stolze 11 078 Punkte und stehen damit als relativ kleiner eigenständiger Verein momentan auf Bayerns Bestenliste auf Rang eins. Hätte es in Elsenfeld nicht den ein oder anderen Regenschauer gegeben, wäre auch der Bezirksrekord (11 379 Punkte) möglich gewesen.

Auch die 2270 Zähler von Jule Betz (TV/DJK Hammelburg), die sie im Blockmehrkampf Sprint/ Sprung der Altersklasse Schülerinnen W12 sammelte, sind bisher im Freistaat unerreicht. Sie sprintete in 10,60 Sekunden über die 75 Meter sowie in nur 10,56 Sekunden über die 60 Meter Hürden. Betz ließ einen weiten Satz auf 4,73 Meter im Weitsprung und gute 24,53 Meter im Speerwurf folgen. Dazu kamen noch etwas ausbaufähige 1,20 Meter im Hochsprung. Dies waren die teils überragenden Leistungen der Schülerin aus Windheim.


Schnelle Emmeli Appel

Emmeli Appel vom TV Bad Brückenau schuf die Grundlagen für ihren Sieg im Blockmehrkampf Lauf der W12 mit schnellen 10,88 Sekunden über 75 Meter sowie guten 2:47,98 Minuten für die 800 Meter.
Lilian Heid (TV/DJK Hammelburg) brillierte im Blockmehrkampf Sprint/Sprung der W 13 mit 2317 Punkten. Dabei lieferte die Fuchsstädterin in allen fünf Disziplinen gleichmäßige Leistungen auf jeweils hohem Niveau ab. Auch Teamgefährtin Lena Weigand aus Obererthal hatte im Blockmehrkampf Lauf einen tollen Tag erwischt und leistete sich keine Schwäche. Mit 2232 Punkten hatte sie am Ende einen Vorsprung von knapp 200 Zählern auf die Zweitplatzierte.

Elisa Eich (TV/DJK Hammelburg) sprintete im Blockmehrkampf Wurf der W13 die 75 Meter in sehr schnellen 10,26 Sekunden. Die 13-Jährige aus Fuchsstadt beförderte unter anderem die drei Kilogramm schwere Kugel auf 8,48 Meter und wusste auch mit dem Diskus (21,89 Meter) bestens umzugehen. Am Ende kam sie auf starke 2258 Punkte und hat damit momentan in Bayern die Nase ganz vorne.

Sophia Konopka (TSV Bad Kissingen) baute bei ihrem Erfolg im Blockmehrkampf Sprint/ Sprung der Schülerinnen W 14 vor allem auf ein gutes Resultat im Weitsprung (4,78 Meter). Weiterhin überzeugte die 14-Jährige aus Waldfenster mit 1,44 Metern im Hochsprung und starken 24,39 Meter im Speerwurf.


Weitere Ergebnisse

W12: Block Lauf: 9. Anne Bratke (TV Bad Brückenau) 1743 Punkte. W13: Block Sprint/ Sprung: 4. Hanna Schmitt (TV/ DJK Hammelburg) 2001 Punkte, 7. Hannah Potschka (TV/ DJK Hammelburg) 1602 Punkte; Block Lauf: 8. Melina Rottmann (TV/ DJK Hammelburg) 1772 Punkte. W14: Block Sprint/ Sprung: 5. Anna Lukaschewitsch (TV/DJK Hammelburg) 2079 Punkte; Block Wurf:
4. Natalie Zitterbart (TV/DJK Hammelburg) 1784 Punkte.