FC Fuchsstadt - SV Riedenberg 2:4 (1:1). Tore: 1:0 Simon Bolz (30., Foulelfmeter), 1:1 James Galloway (37.), 2:1 Simon Bolz (46.), 2:2 Stefan Wich (62.), 2:3 Simon Hergenröder (76.), 2:4 Stefan Wich (88.).
Die Riedenberger siegten auch im zweiten Landkreisderby der Saison und nahmen damit Revanche für die hohe Niederlage in der vergangenen Runde. "Unser Erfolg war nicht unverdient, weil wir zielstrebiger agiert haben", sagte SV-Coach Rüdiger Klug, der seinen Mannen eine große Moral attestierte. Wenig begeistert zeigte sich natürlich FC-Trainer Dirk Züchner, "denn wir haben in der Deckung einfach zu viele Möglichkeiten des Gegners zugelassen". Die faire Begegnung hatte ihren ersten Aufreger, als Simon Bolz nach Pass von Patrick Stöth an SV-Keeper Florian Dorn scheiterte (10.). Der regte sich zwanzig Minuten später gewaltig auf, als Schiedsrichter Sascha Reus nach einem zweifelhaften Foul von Thomas Schaab an Andy Graup auf den Punkt deutete. Simon Bolz verwandelte sicher, weckte damit aber den Offensivgeist der Gäste, die noch vor dem Kabinengang egalisierten. Nach Foul an Stefan Wich hämmerte James Galloway den Freistoßball an der Mauer vorbei ins Eck.

Rückstand glänzend weggesteckt

Unmittelbar nach der Pause schlug der Ball ungefähr an derselben Stelle ein, als Andreas Graup das Leder per Kopf in den Lauf von Bolz gelegt hatte. Fortan agierten die Rhöner kombinationssicherer und deckten Schwächen der FC-Deckung auf, die Glück hatte, dass ein Schuss des agilen Stefan Wich nach schöner Vorarbeit von Simon Hergenröder nur im Fangzaun einschlug. Graup hätte im Duell mit Florian Dorn den Vorsprung ausbauen können, stattdessen schlug es auf der Gegenseite ein, als Wich den Ball geschickt mit der Brust annahm, aus der Drehung abzog und FC-Torwart Marc Rösler mit seinem platzierten Flachschuss keine Chance ließ. "Wenn man schon die Gefährlichkeit von Wich kennt, muss man diesen schon bei der Ballannahme stören", so FC-Co-Trainer Achim Schaupp. Die Gastgeber agierten zunehmend mit der Brechstange, doch den nächsten Treffer erzielten die Klug-Schützlinge. Nach Freistoßflanke von Max Schultheis nickte Simon Hergenröder ein. Züchner brachte mit Fabian Tretter und Moritz Wahler zwei frische Offensivkräfte, während die Riedenberger gefährliche Konter fuhren. Nach einem Doppelpass mit Galloway scheiterte Wich an Rösler, bugsierte im Nachsetzen das Leder aber über die Torlinie. Die Niederlage der Einheimischen hätte sogar höher ausfallen können, hätte der eingewechselte Philipp Dorn aus Nahdistanz überlegter abgeschlossen. "Wir dürfen jetzt nicht überheblich werden", warnt Klug die Seinen, während auf der Gegenseite das Wort "Aufstieg" erst einmal niemand in den Mund nimmt.
Fuchsstadt: Rösler - Heinlein, Thurn, Seit, J. Schaupp (83. Wahler) - Bold, P. Stöth, Bayer (77. Tretter), Lieb (65. Lebsack) - Bolz, Graup.
Riedenberg: Fl. Dorn, Schultheis, Vorndran, Schaab, Seuring - S. Hergenröder, Carton, Ch. Dorn (72. Spahn), Fröhlich (Annon) - Wich (90. Mi. Schuhmann), Galloway.

TSV Münnerstadt - FT Schweinfurt 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Adrian Reith (11.), 2:0 Hans-Christian Schmitt /29.), 3:0 Fabian Reith (43.), 4:0 Adrian Reith (89.).
Obwohl die Gastgeber kurzfristig auf einige urlaubende Stammspieler wie Julian Göller, Niklas Markart und Philipp Müller verzichten mussten, sicherten sie sich nach einer überlegen geführten Auseinandersetzung den ersten Saisonsieg. Der Plan von TSV-Coach Adrian Gahn, mit einer schnellen Führung den Gegner aus der Defensive zu locken, ging zügig auf, denn nach einem Freistoß von Stefan Nöthling nutzte Adrian Reith eine Deckungsschwäche des Kontrahenten konsequent. Die Mannen von Norbert Barth gingen jetzt tatsächlich offensiver zu Werke, kassierten aber nach einer halben Stunde den zweiten Gegentreffer, als Keeper Patrick Diller nicht konsequent in Richtung Ball lief und dann von Hans-Christian Schmitt überlupft wurde. "Diller rannte dem Ball hinterher, bekam diesen aber erst hinter der Torlinie zu fassen", freute sich TSV-Sportvorstand Günter Scheuring, dessen Elf noch vor dem Kabinengang für die Vorentscheidung sorgte. Auf Vorlage von Tobias Geis ließ Fabian Reith mit seinem harten Schuss Diller keine Abwehrmöglichkeit. Im zweiten Durchgang beließen es die Gahn-Schützlinge bei der Spielkontrolle, der Landesliga-Absteiger zeigte wenig Aufbäumen. "Es entwickelte sich ein typischer Sommerfußball", berichtete Scheuring. Ein gefühlvoller Heber von Adrian Reith beendete ein da schon lange entschiedenes Match.
Münnerstadt: Büttner - D. Mangold (79. Geyer), Kanz, Nöthling, Kraus - Kröckel (55. Schießer), Schmitt, Geis, A. Reith, F. Reith - May (46. Coprak).

Außerdem spielten

SV Rödelmaier - FC Gerolzhofen 0:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Christopher Riedel (31., 47.).

DJK Dampfach - TSV Forst 1:3 (0:0). Tore: 0:1 Florian Hetzel (46., Foulelfmeter), 0:2 Julian Oestreicher (49.), 1:2 Michael Bock (65.), 1:3 Florian Hetzel (70.).

FC Geesdorf - TSV-DJK Wiesentheid 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Markus Pfeufer (21.), 0:2 Jona Riedel (28.), 0:3 Dominik Hochrein (61.).

FSV Krum - SV-DJK Unterspiesheim 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Johannes Nunn (13.), 0:2 Christoph Pickel (67.), 1:2 Thomas Durst (90+2).

SV-DJK Oberschwarzach - TSV Güntersleben 3:0(1:0). Tore: 1:0 Martin Müller (30.), 2:0 Jonas Günther (70.), 3:0 Simon Müller (90., Foulelfmeter).

TSV Röthlein - TSV Unterpleichfeld 0:6 (0:2). Tore: 0:1 Martial Weisenseel (8.), 0:2 Andreas Fernando (28., Foulelfmeter), 0:3 Dominik Oßwald (58.), 0:4, 0:5 Frank Salwiczek (67., 78.), 0:6 Nicolas Weisensel (90.).