FC Fuchsstadt - TSV Münnerstadt 2:1 (0:0). Tore: 0:1 Adrian Reith (63.), 1:1 Simon Bolz (68.), 2:1 Patrick Stöth (89.). Rot: Stefan Nöthling (66., Münnerstadt). Gelb-Rot: Dustin Höppner (77., Fuchsstadt).
"Uns allen fällt ein Stein vom Herzen", jubelte FC-Coach Dirk Züchner nach dem knappen Derby-Sieg für die Gastgeber endete. Diese setzten sich mit dem zweiten Erfolg in Serie ins Tabellenmittelfeld ab, während die Lauertaler nach der zweiten Niederlage in Folge die Führungsteams erst einmal aus den Augen verloren haben. Dabei war der Misserfolg der Gahn-Elf überflüssig, zumindest für einen Punkt hätten die herausgespielten Chancen genügen müssen.


Drei Versuche, kein Tor

Gegen tief stehende Fuchsstädter taten sich die Gäste im Spielaufbau schwer, hatten aber in Minute 13 einen Hochkaräter zu verzeichnen. Nachdem er zunächst abgeblockt wurde, scheiterte Julian Göller im Nachschuss an Keeper Frank Fella, um im dritten Versuch das Leder am Tor vorbeizusetzen (13.). Als Münnerstadts Tobias Kröckel kurz darauf den Ball schon Richtung Tor geschnippelt hatte, rettete Michael Emmer für seinen bereits geschlagenen Torwart. Ein Flachschuss von Simon Bolz war die einzige erwähnenswerte Chance der Gastgeber vor dem Seitenwechsel. In die hätte die Heimelf durchaus mit Rückstand gehen können, doch Göller scheiterte zwei weitere Mal.

Im zweiten Durchgang legten die Kontrahenten ihren Respekt voreinander ab. Beim Münnerstädter Führungstreffer verlängerte Göller das Leder mit dem Kopf in den Lauf von Adrian Reith. Der traf ins lange Eck vorbei an Marc Rösler, der den verletzten Fella zur Pause abgelöst hatte. Die Partie kippte kurz darauf, als Stefan Nöthling in der Position des letzten Mannes einen Pass auf Simon Bolz mit einem Handspiel unterband. Der Unparteiische Manuel Steigerwald (Gräfendorf) wertete dies regelkonform als "Notbremse". Den daraus resultierenden Freistoßball schlenzte Simon Bolz an den Pfosten, der Ball prallte dann an den Rücken von TSV-Goalie Lorenz Büttner und von dort über die Torlinie. Wenig später war nach der Ampelkarte für Dustin Höppner zwar personeller Gleichstand hergestellt, das bessere Ende hatten jedoch die Kohlenbergler auf ihrer Seite. Nach Hereingabe von Tobias Bold grätschte Patrick Stöth die Kugel über die Torlinie.
Fuchsstadt: Fella (46. Rösler - Heinlein, Plehn, Emmer, Seit - Bold, P. Stöth (92. Wolf), Bolz, Höppner - Bayer, Wahler (61. Feser).
Münnerstadt: Büttner - D. Mangold, Kanz, Nöthling, Müller (91. J. Markart) - N. Markart, F. Reith, A. Reith, Kröckel (52. Schmitt) - Göller, Seufert (59. Coprak).

SV Riedenberg - TSV Forst 3:2 (1:1). Tore: 1:0 Dominik Fröhlich (13., Foulelfmeter), 1:1 Marcel Hartmann (19.), 1:2 Christoph Meder (74.), 2:2 Philipp Dorn (75.), 3:2 James Galloway (86.).
"Wir hatten einfach das Glück des Tüchtigen", berichtete SV-Abteilungsleiter Stefan Dorn, "die Mannschaft hat mit einem Kraftakt in der letzten Viertelstunde des Match noch gedreht". Dabei lief es zunächst gut aus Sicht der Klug-Elf. Nach Foul von TSV-Keeper Julian Schunk an Stefan Wich verwertete Dominik Fröhlich den Strafstoß sicher. Doch der Ausgleich lähmte die Offensivkraft der stark ersatzgeschwächten Platzherren, diese waren dem starken Forster Mittelfeld erst einmal nicht gewachsen. Dem Tabellenzweiten drohte eine Niederlage, als Christoph Meder die Haßbergler mit einer Kopfball-Bogenlampe in Führung brachte. Doch nach dem postwendenden Ausgleich, Philipp Dorn staubte nach einem Schuss von Wich ab, setzte die Heimelf alles auf eine Karte. Und war erfolgreich, als der eingewechselte James Galloway, der wegen einer Sprunggelenksverletzung nicht fit war, einen Kullerball ins lange Eck setzte.
Riedenberg: Fl. Dorn - D. Dorn, Schaab, Vorndran, Seuring - Schuhmann (62. Galloway), B. Carton, Spahn, Fröhlich - Wich (91. Christian Dorn), Ph. Dorn.

Außerdem spielten

TSV Röthlein - FSV Krum 1:3 (0:0). Tore: 1:0 Michael Baumann (62.), 1:1 Ramon Räth (69.), 1:2 Felix Hart (77., Foulelfmeter), 1:2 Patrick Schmidt (90., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Patrick Braun (80., Röthlein).
TSV Unterpleichfeld - FT Schweinfurt 4:1 (1:0). Tore: 1:0 Nikos Buse (23.), 2:0 Julian Horn (53.), 3:0 Nicolas Weisensel (83.), 4:0 Nikos Bude (85.), 4:1 Nino Scheidler (86.).
TSV Güntersleben - FC Gerolzhofen 3:1 (0:0). Tore: 1:0 Mauricio Albero (52.), 2:0 Wolfgang Stütz (58.), 2:1 Tino Pabst (70.), 3:1 Stefan Götz (90+3).
FC Geesdorf - SV Rödelmaier 8:0 (4:0). Tore: 1:0 Stefan Weiglein (7.), 2:0 Oliver Hahn (11.), 3:0 Manuel Zweiböhmer (21.), 4:0 Sven Gibfried (32.), 5:0, 6:0 Julian Zehnder (65., 68.), 7:0, 8:0 Alexander Huller (73., 90.).
TSV/DJK Wiesentheid - SV-DJK Unterspiesheim 2:1 (2:1). Tore: 1:0, 2:0 Markus Pfeufer (18., 26.), 2:1 Alexander Heim (31.