TSV Steinach - DJK Weichtungen 6:0 (1:0) - Torfolge: 1:0 Simon Voll (8.), 2:0 Holger Wieschal (47.), 3:0 Arne Wieschal (56.), 4:0 Jochen Metz (68.), 5:0/6:0 Michael Voll (Foulelfmeter, 73./78.).

"Ich habe mich gewundert, ob da wirklich die gleiche Mannschaft wie gegen Maßbach auf dem Feld stand", zeigte sich TSV-Pressesprecher Volker Hildmann begeistert von der Leistung seiner Mannschaft. Nach der 2:4-Niederlage in der Vorwoche sorgten die Brüderpaare Simon und Michael Voll sowie Holger und Arne Wieschal für den siebten Saisonsieg. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Nach der frühen Steinacher Führung verwandelte Michael Denner sogar einen Freistoß zum vermeintlichen Ausgleich, doch Schiedsrichter Bülent Özbodur hatte den Ball noch nicht freigegeben. Nach Wiederanpfiff brachten Holger und Arne Wieschal die Hausherren endgültig auf die Siegerstraße. Die ersatzgeschwächten Weichtunger stellten das Fußballspielen weitestgehend ein und Jochen Metz gelang der erste Treffer seit eineinhalb Jahren. Michael Volls Doppelpack krönte schließlich den starken Auftritt der Mannschaft von Spielertrainer Marco Bocklet.

TSV Rothhausen/Thundorf - TSV Arnshausen 1:1 (0:0) - Torfolge: 1:0 Michael Weigand (61.), 1:1 Tobias Ehrenberg (64.).

"Dieses Spiel hätten wir gewinnen müssen", ärgerte sich Rothhausens Trainer Thomas Dietz. Die Arnshäuser durften sich bei Torwart Jakob Schleicher bedanken, der durch viele Paraden den Punktgewinn ermöglichte. Julius Kohlhepp, André Schmitt und Christian Beck scheiterten jedenfalls in der ersten Halbzeit am starken Gäste-Keeper. Die verdiente Führung der Heimelf gelang schließlich Michael Weigand nach Vorarbeit von Manuel Elflein. Tobias Ehrenberg glich möglicherweise im Abseits stehend mit einem Lupfer aus. In der Schlussphase drängten die Gastgeber auf den dritten Heimsieg in Folge, doch Christian Beck vergab zwei Großchancen. Die Arnshäuser konnten zufrieden mit einem erkämpften Punkt nach Hause fahren.

TSV Ebenhausen - SV Niederlauer 1:4 (1:1) - Torfolge: 1:0 André Mauer (3.), 1:1 Sebastian Dees (31.), 1:2 Jonas Volkmuth (65.), 1:3 Sebastian Braun (77.), 1:4 Lukas Knaier (81.) - Gelb-rote Karte: Vitalij Eckstein (Ebenhausen/67.).

"Wir waren mindestens gleichwertig, die Schiedsrichterleistung hat uns den Punkt gekostet", echauffierte sich TSV-Pressewart Roland Zimmermann über Referee Carsten Braungardt. Per Kopf brachte André Mauer die Gäste früh in Führung. Sebastian Dees konnte mit seinem fünften Saisontreffer folgendermaßen egalisieren. Nach einem Lupfer von Marco Schraud über die Mauer hatte der Mittelfeldakteur SV-Schlussmann Jens Filbry keine Chance gelassen. Der Vorbereiter musste kurz darauf verletzt den Platz verlassen, nachdem er von Manuel Knaier gefällt worden war. Knaier sah für dieses grobe Foul nur Gelb. Anschließend setzte sich Jonas Volkmuth mit einem harten Einsatz gegen die Ebenhäuser Defensive durch und verwandelte zur Gästeführung. Vitalji Eckstein sah kurz darauf die "Ampelkarte" wegen wiederholten Foulspiels. Sebastian Braun und Lukas Knaier erhöhten gegen zehn Ebenhäuser noch auf 4:1.

TSV Oerlenbach - VfB Burglauer 0:4 (0:3) - Torfolge: 0:1 Sven Bötsch (10.), 0:2 Thorsten Bauer (Foulelfmeter/12.), Sven Bötsch (35.), 0:4 Florian Frank (Foulelfmeter/80.) - Gelb- rote Karte: Stefan Hemmerich (Oerlenbach/83.).

Ungefährdet konnte der Tabellenzweite drei Punkte aus Oerlenbach entführen. Sven Bötschs Doppelpack und Thorsten Bauers verwandelter Foulelfmeter entschieden das Spiel schon vor der Halbzeitpause. Individuelle Fehler der Oerlenbacher Defensive hatten die hohe Burgläurer Pausenführung ermöglicht. Die Heimelf kam gestärkt aus der Kabine und konnte in Hälfte zwei gut mithalten, jedoch ohne die Burgläurer noch einmal in Gefahr bringen zu können. TSV-Sportleiter "Hubertus" Hofmann brachte es auf den Punkt: "Wenn man unten drinsteht, fehlt einfach auch das nötige Glück." Der dritte VfB-Auswärtssieg in Serie wurde durch den ersten Saisontreffer von Florian Frank vom Elfmeterpunkt aus gekrönt.

FC Poppenlauer - DJK Unter-/Oberebersbach 1:0 (0:0) - Tor des Tages: Manuel Düring (48.).

Ein verschlafenes und zerfahrenes Spiel bekamen die Zuschauer in Poppenlauer in der ersten Hälfte zu sehen. Nach der Pause wirkten die Lauertaler aber deutlich aufgeweckter. Manuel Düring staubte nach einem Lattenknaller von Alexander Faust zum Endstand ab. Doch die Druckphase der Gastgeber hielt nicht lange an. Da auch die Gäste auf roter Erde nur wenige spielerische Elemente zu bieten hatten, durften die Einheimischen den sechsten Saisonsieg einfahren.

DJK Burghausen/Windheim - TSV Maßbach 1:1 (0:0) - Torfolge: 1:0 Christian Kühnlein (Foulelfmeter/52.), 1:1 Christoph Klement (90.+2).

Nicht belohnt sahen sich die Burghäuser um ihren enttäuschten Trainer Stefan Penquitt für den Aufwand, den sie gegen die Lauertaler betrieben hatten. Das Heft des Handelns von der ersten bis zur letzten Minute fest in den Händen, verschenkten die DJKler den zum Greifen nahen Dreier in der Nachspielzeit. Die spielbestimmenden Platzherren waren durch Christian Kühnlein in Führung gegangen, der einen an Johannes Hein verwirkten Elfer vollstreckte. Benedikt Denner war der Übeltäter gewesen. In der 88. Minute fiel fast das 2:0, doch Maßbachs Keeper David Ziegler rettete gegen Johannes Hein. Als man schon gedanklich in der Kabine weilte, um den Sieg zu feiern, schlug Oldie Christoph Klement nach einem Zuckerpass von Sebastian Händel zu. ksei

TSV Pfändhausen - DJK Salz 2:1 (0:0) - Torfolge: 1:0 Daniel Kraus (46.), 2:0 Benedikt Müller (67.), 2:1 Martin Wittenberg (89.).