TSV Rannungen - DJK Weichtungen 2:0 (1:0) - Torfolge: 1:0/2:0 Timo Stahl (42./46.).

Über die gesamte Spielzeit hinweg gaben die Rannunger den Ton an. Weichtungen überließ dem Gegner den Ball und setzte auf Konter. Dieser Plan ging jedoch nicht auf. Kurz vor der Pause schlug Timo Stahl nach einer tollen Kombination mit Florian Reitstetter das erste Mal zu. Augenblicke nach Wiederanpfiff senkte sich ein Stahl-Freistoß ins lange Eck. Anschließend wäre dem TSVler fast der dritte Treffer geglückt, doch sein Kopfball zischte über die Latte (51.). In der Folge sorgten die agilen Außenspieler Marcel Döll und Thomas Wolf immer wieder für brenzlige Situationen im Weichtunger Sechzehner und verdienten sich Bestnoten.

TSV Maßbach - TSV Pfändhausen 2:2 (1:1) - Torfolge: 1:0 Lukas Müller (27.), 1:1 Jürgen Kraus (29.), 1:2 Denis Fröhlich (60.), 2:2 Stefan Schusser (Foulelfmeter/60.).

In einer unterhaltsamen Partie legte der Maßbacher Holger Mantel mit einem Pfostenschuss die erste Duftmarke (12.). Im Verlauf der ersten Hälfte erspielten sich die Einheimischen ein leichtes Übergewicht. Mit einem Freistoß-Heber aus 35 Metern überlistete Lukas Müller den gegnerischen Schlussmann. Doch Pfändhausens Jürgen Kraus stand kurz darauf nach einem Eckball sträflich alleine und egalisierte. Auch nach dem Seitentausch wogte das Geschehen hin und her. Per Kopf brachte Denis Fröhlich die Gastmannschaft in Front. Für den Ausgleich zeichnete Stefan Schuss per Elfmeter verantwortlich. Der Schütze selbst war von den Beinen geholt worden.

TSV Rannungen - TSV Rothhausen/Thundorf 1:1 (1:1) - Torfolge: 0:1 Julius Kohlhepp (15.), 1:1 Raphael Berninger (32.).

Beim Favoriten spielten die Gäste mutig mit und legten nicht unverdient vor durch Julius Kohlhepp. Die Rannunger Antwort kam schnell in Person von Raphael Berninger. In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber drückend überlegen, durften sich aber bei ihrem Keeper Florian Erhard bedanken, der einen Hochkaräter der Gäste entschärfte. Anschließend ließ Christian Keller nach Flanke von Marcel Döll auf Seiten der "Gücker" eine gute Möglichkeit aus. Der Freistoß von Rannungens Julian Stahl wurde an die Latte abgefälscht (77.). Für etwas Unmut sorgte der verfrühte Abpfiff des Unparteiischen.

TSV Ebenhausen - TSV Pfändhausen 0:1 (0:0) - Tor des Tages: 0:1 Peter Hahn (88.) - Bes. Vorkommnis: Elio Trasente (Ebenhausen) scheitert per Foulelfmeter an Simon Schneider (78.).

Im Verfolgerduell entführte Pfändhausen mit Glück und Geschick drei wichtige Punkte aus Ebenhausen. Abteilungsleiter Roland Zimmermann haderte mit der Chancenauswertung seiner Mannschaft. "Wir benötigen mittlerweile nicht mehr zehn Chancen, um ein Tor zu erzielen, sondern mindestens zwanzig", so der enttäuschte Zimmermann. "Phasenweise waren wir drückend überlegen." Schon in der ersten Minute klärte ein Pfändhäuser auf der Linie beim Schuss von Matthias Dees. Dann scheiterte Nunzio DeDonato freistehend vor dem gegnerischen Tor. "Wir hatten Chancen ohne Ende. Aber wir hätten bis in die Nacht spielen können und hätten kein Tor erzielt", beschreibt Zimmermann den Spielverlauf. Mit dem einzigen Torschuss der Gäste entschied Peter Hahn das Spiel.

VfB Burglauer - FC Poppenlauer 2:1 (1:0) - Torfolge: 1:0 René Langer (18.), 2:0 Dominik Seufert (55.), 2:1 Manuel Düring (73.).

Burglauers Informant Burkhard Mangold hatte zunächst ein ausgeglichenes Spiel gesehen. Nach einer schönen Kombination traf René Langer zum 1:0, um kurz darauf den Pfosten (28.) anzuvisieren. In der zweiten Halbzeit sprach Mangold von "Einbahnstraßen-Fußball" in Richtung FC-Tor. Der starke Dominik Seufert traf nur die Latte (46.), machte es nach einer Ecke von Marco Mangold anschließend aber besser. "Nach dem 2:0 haben wir etwas zurück geschaltet und es damit unnötig spannend gemacht", bilanzierte Mangold. Der Anschlusstreffer von Manuel Düring entpuppte sich jedoch nur noch als Ergebniskosmetik.

TSV Maßbach - TSV Steinach 1:2 (1:1) - Torfolge: 1:0 Holger Mantel (33.), 1:1 Jens Böhnlein (37.), 1:2 Holger Wieschal (81.).

Maßbachs Pressewart Reinhard Schüler konnte bis zur 60. Minute keinen Unterschied zwischen dem Klassenprimus und den abstiegsbedrohten TSV Maßbach ausmachen. "Es war ein flottes Spiel, in dem beide Defensiven gut standen." Steinach präsentierte sich vor allem nach Standardsituationen gefährlich. Das 1:0 durch Maßbachs Stürmer Holger Mantel resultierte aus einem Torwartfehler von Markus Wenzel. Per Freistoß egalisierte Jens Böhnlein. "Nach einer Stunde zeigten die Gäste, warum sie da oben stehen", so Schüler. Eine der zahlreichen Chancen nutzte Holger Wieschal zum Steinacher Dreier.

DJK Burghausen/Windheim - TSV Arnshausen 0:2 (0:1) - Torfolge: 0:1 Tobias Ehrenberg (33.), 0:2 Johannes Friedrich (62.).

Arnshausens Andreas Kreuzer traf nach kürzester Zeit schon den Pfosten (4.). Die Heimelf fand zu keiner Zeit ins Spiel. Die beste Gelegenheit der Gastgeber hatte vor dem Wechsel Christian Nöth auf dem Fuß, der Schiedsrichter hatte jedoch auf Handspiel erkannt. Kurz nach der Halbzeit verhinderte Arnshausens Jakob Schleicher den Ausgleich, als er eine Direktabnahme von Johannes Hein entschärfte. Durch einen schönen 25-Meter-Freistoß entschied Johannes Friedrich die Partie.

FC Eltingshausen - TSV Reiterswiesen 0:1 (0:0) - Tor des Tages: 0:1 Marcel Röder (75.).

Einen laut FC-Spieler Markus Schott zwar glücklichen, aber verdienten Sieg fuhren die Gäste im Derby ein. "Reiterswiesen war optisch überlegen, erspielte sich aber ebenso wie wir wenig Torchancen", so Schott. So dauerte es lange, bis Christian Ament (32.) und Michael Seufert (42.) die ersten Torschüsse für die Heimelf abgeben konnten. Reiterswiesen war vor allem bei Standardsituationen durch Fabian Reith gefährlich. Der Siegtreffer entstand nach einer Flanke, als zunächst Julian Meise per Kopf und anschließend Marcel Röder ans Leder kam. "Wir waren insgesamt zu harmlos, um ein Tor zu erzielen", zeigte sich Schott selbstkritisch.

TSV Oerlenbach - ASV Sulzfeld 4:3 (0:1) - Torfolge: 0:1 Julian Wasser (13.), 0:2 Udo Streit (50.), 1:2/2:2 Daniel Schäfer (62./72.), 3:2 Stefan Brand (80.), 4:2 Florian Vierheilig (Foulelfmeter/88.), 4:3 Udo Streit (90.).

"Not gegen Elend." So beschrieben es viele Zuschauer. Vor allem die erste Halbzeit war geprägt von Abspiel- und Konzentrationsfehlern. Auf dem schwer zu bespielenden TSV- Rasen spielten die Gastgeber erstmals mit Viererkette. Nach einem verunglückten Abspiel von TSV-Kapitän Sebastian Borst traf Julian Wasser für Sulzfeld. Als Udo Streit auf 2:0 erhöhte, rechneten wohl die wenigsten Zuschauer noch mit einem Lebenszeichen der Oerlenbacher. Der aus der Reservemannschaft ins Team beorderte Daniel Schäfer erzielte durch zwei sehenswerte Treffer den Ausgleich, ehe Oerlenbachs Verteidiger Stefan Brand die Partie endgültig drehte.