TG Würzburg III - DJK Nüdlingen 3:9 (15:29 Sätze) - Gegen ersatzgeschwächte Mainfranken hatten die DJK-Männer wenig Mühe, den vierzehnten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen und damit die Tabellenführung zu übernehmen von spielfreien Leutershäusern. Die beiden ersten Doppel mit Alexander Funk/Dominik Kiesel und Johannes Kiesel/Andreas Olbrich gingen klar an Nüdlingen. Lediglich Heiko Menzel und Manuel Bronnsack nutzten ihre vielen Matchbälle nicht und verloren nach 2:0-Satzführung im Entscheidungssatz. In der Einzelrunde ließen die favorisierten Nüdlinger klare Siege von Heiko Menzel, Spielführer Dominik Kiesel und Alexander Funk folgen. Die Gastgeber verschafften sich durch Katja Bussmann und Philip Zimmermann mit Siegen gegen Johannes Kiesel und Manuel Bronnsack ein wenig Luft. Aber Andreas Olbrich und das DJK-Trio Menzel, Kiesel, Funk brachten den Gast rasch wieder zurück in die Erfolgsspur. "Am nächsten Wochenende haben wir Pause und schauen entspannt auf das Spitzenspiel im Grabfeld, wenn Leutershausen in Bad Königshofen Farbe bekennen muss", blickt DJK-Recke Dominik Kiesel gespannt voraus.

TSV Waigolshausen II - TSV Arnshausen 9:2 (28:10 Sätze) - Die zur Rückrunde der 3. Bezirksliga personell verstärkte Waigolshäuser Reserve war an diesem Abend zu stark für Arnshausen. Die Hein-Sechs trat bei den in der zweiten Halbserie noch ungeschlagenen Waigolshäusern ohne Jürgen Büttner, dafür mit einer stark verjüngten Mannschaft an und kam deshalb lediglich zu zwei Einzelsiegen. In den drei Eingangsdoppeln blieb Arnshausen gänzlich ohne Satzgewinn. In der zweiten Einzelrunde gewann Spielführer Jochen Hein das Duell der Ranglisten-Ersten gegen Norbert Klauth. Den letzten Gästezähler ergatterte Nachrücker Philip Greubel im hinteren Paarkreuz.

SV Ramsthal - TSV Aschach 9:2 (29:11 Sätze) - Mit dem Derbysieg festigte der SV Ramsthal den zweiten Tabellenplatz, der auch in dieser Saison zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Der zehnte Ramsthaler Saisonsieg gegen die ohne Alexander Tandler angetretenen Aschacher war reine Formsache. Lediglich ein Doppel und ein Einzel überließen die meist überlegenen Ramsthaler der Häfner-Sechs. Im ersten und zweiten Paarkreuz blieben die Hausherren ohne Spielverlust. Der einzige Einzelsieg der Gäste ging auf das Konto von Abwehrspieler Peter Häfner. In der Doppeleröffnung punktete das Duo Tobias Gabel/Hans Peter Reuss für den ansonsten klar unterlegenen TSV. Für Ramsthal holten die Doppel Alexander Ullrich/Frank Greubel und Manuel Kleinböhl/Michael Greubel sowie in den Einzeln Alexander Ullrich (2), Jürgen Neder (2), Frank Greubel, Manuel Kleinböhl und Michael Greubel die Punkte.

TV/DJK Hammelburg - TSV Schwebheim 2:9 (17:29 Sätze) - Der Aufsteiger unterlag dem Titelfavoriten deutlich. Gleich zu Beginn der einseitigen Partie verbuchte der Gast alle drei zu vergebenden Doppelzähler. Lediglich im letzten Doppel erzwangen Achim Blum und Marius Schlereth einen Entscheidungssatz. Marian Wiesler setzte sich zweimal mit 3:1 im ersten Paarkreuz gegen die Frontmänner der Gäste, Grübel und Protze, gekonnt in Szene. TV/DJK-Spielführer Marius Saar verlor knapp im fünften Satz mit 11:13 gegen Ingo Protze. Auch Tom Hartung und Marius Schlereth zogen nach jeweils fünf umkämpften Sätzen den Kürzeren. "Schwebheim gewann verdient, wenn auch ein wenig zu hoch", ließ Marius Saar wissen.

TSV Arnshausen - TV Marktheidenfeld 8:4 (28:19 Sätze) - Nach Hörstein und Wombach musste sich auch der Tabellendritte der Überraschungsmannschaft der Rückrunde in der 1. Jungen-Bezirksliga, dem TSV Arnshausen, geschlagen geben. Fabian Rottenberger und Daniel Jermaschew punkteten jeweils zwei- sowie Tim Hein und Florian Kreil einmal. Im Doppel gewannen Fabian Rottenberger/Daniel Jermaschew und Florian Kreil/Tim Hein.