Auch in diesem Jahr stand in Ebenhausen an drei Tagen der Jugendfußball in fünf Altersklassen im Mittelpunkt. Das Sommerturnier 2015 wurde von den vier Vereinen der Großgemeinde (TSV Ebenhausen, TSV Oerlenbach, FC Rottershausen und FC Eltingshausen) unter Federführung der Ebenhausener Jugendabteilung ausgerichtet. Das sechsköpfige Turnierteam mit Dieter Bausewein, Johanna Bausewein, Thomas Mehn, Jürgen Kuhn, Rainer Breuter und Harald Wolz wurde auch heuer wieder von Bettina Mehn, Hanna Gensler sowie Christina Dees, die in der Damenmannschaft spielen, unterstützt. Mit Lothar Schmitt, Arne Moritz, Robert Seitz, Roland Zimmermann Holger Zwierlein, André Seufert, Rainer Breuter Wolfgang Schneider und Harald Wolz waren immerhin neun Schiedsrichter an den drei Tagen im Einsatz, die aber mit den insgesamt 29 Mannschaften keine Probleme hatten. "Wir hatten an allen Tagen tolles Fußballwetter und haben in jeder Altersgruppe spielstarke Mannschaften gesehen", bilanzierte Ebenhausens Jugendleiter Harald Wolz zufrieden.
Das umfangreichste Turnier absolvierten die Teilnehmer der U 15. Zwölf Mannschaften kämpften fünf Stunden lang um den Turniersieg, den sich am Ende ziemlich glücklich der TSV Münnerstadt sicherte. Die jeweils ersten drei Mannschaften in den Gruppen A und B sah Harald Wolz auf Augenhöhe. Die Münnerstädter gewannen sowohl ihr Halbfinale als auch ihr Endspiel im Achtmeter-Schießen. "In dem ausgeglichenen Finale avancierte der kleinste Torwart des Turniers zum Matchwinner, weil er den entscheidenden Achtmeter der JFG Wern-Lauertal parierte", berichtete der TSV-Jugendleiter Die großen Pechvögel vor rund 80 Zuschauern waren die Jungs aus Winkels, die gleich zwei Achtmeter-Schießen verloren - im Halbfinale und im Spiel um Platz drei. "Die Jahn-Spieler meinten nur, dass sie kein Spiel verloren hätten und trotzdem nur Vierter geworden seien", sah Harald Wolz am Ende enttäuschte Gesichter.
Immerhin 150 Zuschauer sorgten für gute Stimmung bei den zeitgleich auf zwei Plätzen ausgetragenen Turnieren der U 9 und der U 13. Die JFG Euland-Region stellte in der U13 die beste und ausgeglichenste Mannschaft und holte sich mit nur einem Gegentreffer des Sieg. In der U 9 dominierten die Freien Turner aus Schweinfurt, die ihre vier Partien siegreich beendeten. "Sie spielten mit Fuchsstadt auch den schönsten Fußball", befand Harald Wolz.
Bei nur fünf teilnehmenden Teams war die Stimmung bei der U 11 nicht so berauschend. "Für den Höhepunkt des Turniers sorgte meiner Meinung nach ein elfjähriger Spieler der SG Schwanfeld/Wipfeld, der nach einem Treffer einen 'Klose-Salto' aus dem Stand machte", sagte Ebenhausens Jugendleiter nach dem Turniersieg des SV Mühlhausen/Schraudenbach.
Fast schon traditionell sorgten die Bambini der U 7 für den stimmungsvollen Abschluss des Wochenendes. Rund 180 Zuschauer feuerten die Kids an und sahen am Ende ganz knapp die TG Schweinfurt vorne, die einen Gegentreffer weniger kassierte, als der unglückliche Zweite SV Garitz. "Die U 7 war wieder mal der Höhepunkt, die Zuschauer gingen voll mit, den Kids hat es super gefallen, aber ihren Eltern, Omas und Opas noch viel mehr", so das Schlusswort von Harald Wolz.