Bei hochsommerlichen Temperaturen fand die 9. Auflage der Champions-League für Kids der U11-Junioren im "Mellrichstädter Malbach-Stadion" statt. Am Ende gewannen die Buben des FC Fuchsstadt mit ihrem Trainer Jochen Pfriem im ewig jungen Finale gegen den TSV Stockheim glücklich das Achtmeter-Schießen, in dem sie sich nun altersklassenübergreifend bereits zum vierten Mal hintereinander gegenüberstanden. Die Fuchsstädter vertraten übrigens die Farben von Bayer Leverkusen, Stockheim die des FC Arsenal London.
"Chef-Organisator" Joachim Mack und seine großen Helferschar hatten alles bestens organisiert und durchgeführt. Ob der großen Hitze wurde die Spielzeit von zwölf Minuten auf zehn Minuten gekürzt. Vom TSV Mellrichstadt wurden "Schattenplätze" geschaffen sowie Abkühlmöglichkeiten, wie Rasensprenger und Wasserbehälter installiert. Außerdem konnten sich die Kids während ihrer Spielpause kostenfrei im benachbarten Schwimmbad abkühlen, was von den Buben und Mädchen dankend angenommen wurde.
Besonders erwähnenswert war die Teilnahme des FFC Bastheim/Burgwallbach (Manchester City), der mit einem kompletten Mädchen-Team angetreten ist und in seiner Vorrundengruppe den zweiten Platz belegte. Die Fuchsstädter setzten sich in der Gruppe A mit zwei 3:0-Siegen gegen U.S. Rumelange (FC Clelsea) und den SV Herschfeld (FC Barcelona) sowie einem 0:0 gegen den TSV Mellrichstadt (Schalke 04) durch. Im Viertelfinale stoppten die Jungs von Jochen Pfriem in einer engen Partie die Bastheimer Mädels (1:0). Im ersten Halbfinale gewannen die starken Stockheimer völlig verdient mit 4:0 gegen die DJK Unterweißenbrunn (Atletico Madrid), die fast chancenlos blieb. Höchst interessant und völlig ausgeglichen verlief das zweite Halbfinale, in dem sich der FC Fuchsstadt beim 2:1 gegen Rumelange deutlich schwerer tat als in der Vorrunde.
In dem packenden Finale erwischten die Fuchsstädter den besseren Start, die bereits in der zweiten Minute in Führung gingen. Eine herrliche Flanke von Felix Huf nickte Felix Wittmann zum 1:0 ein. Der TSV Stockheim nahm nun das Heft in die Hand, doch die gute FC-Defensive ließ vorerst nichts zu. Den verdienten Ausgleich erzielte in der siebten Minute Luca Statt, der nach klasse Vorarbeit von Jan Leifer die Kugel unter die Latte donnerte. Beim 1:1 blieb es bis zum Schluss, im Achtmeter-Schießen wurde FC-Keeper Robin Pfriem zum Matchwinner, nachdem er einen Stockheimer Achtmeter parierte und seine Mannschafskameraden alle verwandelten.