TSV Steinach - VfB Burglauer 1:0 (0:0). Tore: 1:0 Holger Wieschal (81.).
Jetzt ist es doch passiert. Im 19. Spiel kassierte der Tabellenführer und große Favorit aus Burglauer seine erste Saisonniederlage. Auf schwierigem Geläuf sahen die Zuschauer ein weitgehend ausgeglichenes Spiel mit nur wenigen, zwingenden Torchancen. Vor allem vor der Pause neutralisierten sich beide Teams. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Arne Wieschal lupfte den Ball aus 25 Metern über den zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper Marcel Erhard, aber der Ball landete am Pfosten. Auf der anderen Seite traf Steinachs Keeper Rene Reuß bei einem Abwehrversuch einen Burgläurer Spieler - nur knapp ging der Ball neben das Tor. Beim Tor des Tages setzte sich Pascal Friedel am Flügel durch, passte nach innen, wo Maximilian Hein zum Schuss kam. Dieser wurde zunächst abgewehrt, den Abpraller setzte aber Holger Wieschal über die Linie.

TSV Thundorf/Rothhausen - FC Poppenlauer 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Julius Kohlhepp (4.), 2:0 Manuel Saal (62.), 3:0, 4:0 Julius Kohlhepp (71., 81.). Gelb-rot: Michael Weigand (59., Thundorf).
"Vielleicht war es ein gutes Omen, dass ich gestern neue Tore aufgestellt habe", fand Thundorfs Abteilungsleiter Holger Krug als Erklärung für die gute Leistung seines Teams. Über die gesamte Spielzeit zeigten die Gastgeber den größeren Biss und Siegeswillen. Schon früh drückte der starke Julius Kohlhepp einen Abpraller über die Linie. Poppenlauer spielte zwar im weiteren Verlauf gut mit, die besseren Chancen besaßen aber die Gastgeber. Michael Weigand und Steffen Fleckstein verfehlten ihr Ziel, dafür passte der Freistoß von Manuel Saal aus gut und gerne 30 Metern. In Unterzahl spielte die Heimelf noch stärker auf. Mit einer feinen Einzelleistung erhöhte Julius Kohlhepp auf 3:0. In den letzten zehn Minuten kam auch Poppenlauer zu Chancen, aber Fabian Wiener zeigte sich zweimal auf den Posten, ehe Julius Kohlhepp seine starke Leistung mit dem dritten Tor krönte.

TSV Maßbach - TSV Oerlenbach 4:1 (2:0). Tore: 1:0 Ercan Durucan (25.), 2:0 Sebastian Händel (31.), 3:0 Özkan Durucan (65.). 3:1 Rafael Jarczyk (76.), 4:1 Sebastian Händel (80.). Gelb-rot: Lukas Müller (34., Maßbach), Frank Schmitt (Oerlenbach, 90.+3).
Zu einem auch in der Höhe verdienten Sieg kamen die Lauertaler trotz einstündiger Unterzahl, während die Oerlenbacher weiter mittendrin sind im Abstiegskampf. Zunächst standen die Gäste gut in der Defensive, doch mit zunehmender Spieldauer nahm Maßbach das Heft in die Hand. Schön anzusehen war der Freistoß von Ercan Durucan aus 25 Metern zum 1:0. Nach einem feinen Doppelpass erhöhte Sebastian Händel. Nach dem Platzverweis für Maßbachs Lukas Müller kam Oerlenbach etwas auf, ohne aber zwingend zu werden. Die beste Chance für die Elf von Rainer Schmitt besaß Florian Vierheilig. Auf der anderen Seite erhöhte Maßbach durch einen Kopfballtreffer von Özkan Durucan auf 3:0. Oerlenbach konnte in Person von Rafael Jarczyk zwar noch einmal verkürzen, aber Sebastian Händel sorgte mit einer feinen Einzelleistung wieder für klare Verhältnisse.

DJK Salz - DJK Weichtungen 2:2 (1:1). Tore: 1:0 Christopher Schmitt (3.), 1:1, 1:2 Stefan Denner (45., 72.), 2:2 Bastian Wolf (87.).
Der Sälzer Pressesprecher Volker Schmitt sah ein ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel auf tiefem Geläuf. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die dank Christopher Schmitt schnell führten. Im weiteren Verlauf gab es Chancen auf beiden Seiten. Quasi mit dem Pausenpfiff war wieder einmal Weichtungens Stefan Denner zur Stelle und köpfte einen Eckball in die Maschen. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen, doch Stefan Denner machte zunächst wieder den Unterschied. Der eingewechselte Bastian Wolf sorgte für das am Ende gerechte Remis.

SpVgg Haard - DJK Burghausen/Windheim 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Johannes Hein (15.). Gelb-rot: Daniel Dietz (55., Haard).
In einem kampfbetonten Derby ging Burghausen/Windheim als verdienter Sieger vom Platz. "Die Gäste waren den entscheidenden Tick besser", sagte Haards Pressesprecher Waldemar Schmitt. Die Entscheidung fiel schon nach einer Viertelstunde, als Johannes Hein eine Schlafmützigkeit in der Haarder Defensive nutzte. In der Folge tat Haard zwar mehr für die Offensive, aber die Elf von Björn Schlereth stand in der Defensive extrem sicher. Kurz nach dem Seitenwechsel besaß Haard die größte Chance zum Ausgleich, als der Schuss von Pascal Hillenbrand an der Latte landete. In Unterzahl bemühte sich die Spielvereinigung redlich, aber das DJK-Bollwerk trug keine Schrammen davon.

DJK Waldberg - TSV Ebenhausen 4:2 (2:1). Tore: 0:1 Julian Wahler (3.), 1:1 Bastian Krapf (20.), 2:1 Patrick Seufert (30.), 3:1, 4:1 Bastian Krapf (67., 68.), 4:2 Simon Hofmann (86.).
"Ein hochverdienter Sieg in einem kampfbetonten Spiel", war für DJK-Pressesprecher Mirko Kleinhenz eine "geschlossene Mannschaftsleistung" der Schlüssel zum Erfolg. Für das erste und letzte Tor hatten allerdings die Ebenhäuser gesorgt. Die Partie war gerade mal drei Minuten alt, da köpfte Julian Wahler den Ball nach der Flanke von André Schmitt in die Waldberger Maschen. Kurz vor Spielende traf Simon Hofmann für die Gäste, die nach Wiederbeginn ihre stärkste Phase hatten. Zwei Mal musste die DJK um die Führung bangen bei Chancen von Matthias Dees und Sebastian Dees. spion

SV Niederlauer - FSV Hohenroth 2:1 (0:0). Tore: 1:0 André Mauer (77., Handelfmeter), 1:1 Tobias Then (79.), 2:1 Sebastian Braun (83.). Rot: Pascal Straub (90.+3, Hohenroth).

SG Windshausen/Brendlorenzen - TSV Pfändhausen/Holzhausen 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Daniel Vierheilig (89.).