BSC Lauter - DJK Schondra 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Tim Weiß (2.), 1:1 Simon Kessler (5.), 2:1 Marco Rost (84.).
Mit einem Freistoß aus 20 Metern legte Tim Weiß bereits nach einer Minute für den Tabellenführer vor. Doch Lauters Simon Kessler konnte kurz darauf nach Zuspiel von der Grundlinie von Oliver Kleinhenz aus fünf Metern egalisieren. Anschließend hatten die BSCler etwas mehr vom Spiel, die Brüder Nico und Simon Kessler vergaben jeweils aus guter Position. Gegen Ende der ersten Hälfte legten die Schondraer an Tempo zu, hatten jedoch Glück, dass die Lauterer Daniel Metz (Pfosten) und Nico Kessler nach dem Seitentausch kein Kapital aus ihren Gelegenheiten schlagen konnten. Auf der Habenseite hatten die Jugendkraftler, die oft mit langen Bällen auf Angreifer Timo Schneider agierten, noch einen Pfostentreffer durch Patrick Barthelmes zu verbuchen. Den folgenden Abpraller donnerte Ferdinand Leitsch über den BSC-Kasten. Kurz vor dem Abpfiff erkämpfte sich Simon Kessler das Spielgerät und setzte Nico Kessler in Szene. Auf dessen Pass schob Marco Rost zum umjubelten Siegtreffer der Heimelf ein.

TSV Wollbach - TSV Oberthulba 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Silas Wehner (5.), 2:0 Florian Seidl (47.), 2:1 Kevin Voll (80.). Bes. Vorkommnis: Alexander Heim (Oberthulba) pariert Foulelfmeter von Mathias Kirchner (43.).
Nach Freistoß von Andreas Rost landete der Ball bei Wollbachs Youngster Silas Wehner, der frühzeitig das 1:0 markierte. Kurz darauf scheiterte Oberthulbas Erik Beyer am Wollbacher Keeper Sascha Grom. In der Folge dominierten die aggressiven Hausherren das Geschehen. Oberthulbas Zerberus Alexander Heim verhinderte kurz vor dem Pausenpfiff gegen Silas Wehner und beim Elfer von "Kosmos" Kirchner Schlimmeres. Stefan Eyrich-Halbig war gegen Florian Seidl zu hart eingestiegen. Auf Zuspiel von Andreas Rost baute Florian Seidl den Vorsprung der Wollbacher aus. Nachdem Julian Rottenberger und der starke Jonas Warmuth es versäumt hatten, für Klarheit zu sorgen, gelang Kevin Voll mit einem Schuss ins lange Eck der Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit mussten die Gastgeber zittern, doch Schlussmann "Kiki" Grom hielt den Dreier mit einer starken Parade fest.

FC Westheim - VfR Sulzthal 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Felix Keß (43.), 1:1 Daniel Wendel (45.+1).
"Es war ein intensiv geführtes Spiel, das keinen Sieger verdient hatte", meinte Westheims Sportleiter Bernd Wüscher nach Spielschluss. Matthias Nöth hatte in Durchgang eins die beste Gelegenheit auf Seiten der "Waster", doch sein Kopfball flog knapp am Kasten vorbei. Nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft der Platzherren schob Felix Keß zur Sulzthaler Führung ein. Die Hausherren konnten postwendend dagegen halten, als Daniel Wendel auf Zuarbeit von Veit-Luca Roth egalisierte. Auch nach dem Kabinengang spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. In der Schlussphase erhöhten die "Sulzler" die Taktzahl, doch FC-Torwart Pascal Kümmert sicherte seinen Vorderleuten mit einigen Reflexen zumindest einen Zähler.

SC Diebach - SV Machtilshausen 2:0 (0:0). Tore: 1:0, 2:0 Patrick Schmähling (62., 79.). Bes. Vorkomnis: Marcus Hein (Diebach) verschießt Foulelfmeter (52.).
Nichts zum Zunge schnalzen war der ersten Abschnitt, in dem sich beide Mannschaften schwer taten und zahlreiche Fehler leisteten. Nach dem Wiederanpfiff hatte Diebachs Marcus Hein nach Foul an Markus Kirchner den Führungstreffer auf dem Schlappen, doch sein Strafstoß sauste am SV-Gehäuse vorbei. Besser machte es wenig später Patrick Schmähling, der die Kugel auf Hein-Flanke per Kopf ins lange Eck verlängerte. Nach Hereingabe von Patrick Fügner war der Torschütze dann erneut mit dem "Schädel" zur Stelle und setzte damit einen Haken unter die Partie.

FC Hammelburg - SV Albertshausen 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Sergej Baster (28.), 2:0 Marc Bussmann (82.).
Auf Querpass von Marian Wiesler besorgte Sergej Baster den Hammelburger Führungstreffer. In der Folgezeit gaben die Saalestädter den Takt vor und bremsten die Albertshäuser Offensivbemühungen meist schon vor dem Sechzehner. Auf Seiten der FCler hätte Angreifer Baster für klare Verhältnisse sorgen können. Dies gelang schließlich Marc Bussmann, der nach langer Verletzungspause (Leiste) erstmals wieder mit von der Partie war, in der Schlussphase nach Baster-Zuspiel.

DJK Kothen - FSV Schönderling 1:0 (1:0). Tor des Tages: Ronald Kömpel (44.)
Der Mann mit dem Torriecher hieß Ronald Kömpel, der in der 44. Minute auf Flanke von Florian Heier das Tor des Tages für die Kothener zelebrierte. Davor waren die Torchancen beidseits an einer Hand abzuzählen. Etwas lebhafter ging es im zweiten Abschnitt zu, in dem vor allem die Gäste auftrumpften, jedoch am gegnerischen Sechzehner mit ihrem Latein am Ende waren. Die konterstarken DJKler hätten durch Klaus Walko das 2:0 machen müssen, was FSV-Keeper Tizian Pieczonka allerdings mit einer Glanzparade verhinderte. Am Ende war aus dem DJK-Sportheim zu hören, dass es ein mühsamer Arbeitssieg war. ksei

SV Ramsthal II - SpVgg Wartmannsroth 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Florian Hahn (18.), 1:1 Andreas Koch (49.), 1:2 Marco Görlitz (55.)
Die Ramsthaler Reserve startete gut gestaffelt und schwungvoll, dominierte die erste Halbzeit. Nicht von ungefähr war deshalb der Führungstreffer durch Florian Hahn. Der Torschütze und Oliver Sixt hatten es aber versäumt, das in der Luft liegende 2:0 nachzulegen. Glück war aber Seitens der Gastgeber auch im Spiel, als die Gäste nur die Latte trafen (35.). Wartmannsroth zeigte sich in der zweiten Hälfte zielstrebiger und konterte die SVler geschickt aus. Der Ausgleich durch Andreas Koch war ein Geschenk der ungeordneten Ramsthaler Defensive, die wenig später den zweiten Gegentreffer hinnehmen musste. Danach verloren die Einheimischen die Kontrolle und waren zu keiner Steigerung gegen die schnörkellos agierenden Wartmannsröther mehr fähig. ksei