SV Euerbach/Kützberg - FC 06 Bad Kissingen 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Nico Limpert (10.), 1:1 Constantin Brach (42.), 1:2 Ervin Gergely (60.), 2:2 Thomas Heinisch (75.), 3:2 Michael Mantel (91.).
Die 06-er komplettieren das Debakel der Klubs der Stadt Bad Kissingen, auch sie müssen den Weg in die nächstniedrigere Klasse gehen. Beim Tabellenzweiten, der nun in die Saisonverlängerung geht, "haben wir noch einmal eine ordentliche Leistung gezeigt", berichtete FC-Coach Thomas Lutz. In die Abstiegs-Relegation geht der TSV Großbardorf II, der zunächst am Donnerstag beim Zweiten der Kreisliga Schweinfurt 2 anzutreten hat. Die ohne Christian Heilmann angetretenen Kurstädter überraschten den Favoriten mit dem frühen Führungstreffer von Nico Limpert nach Vorarbeit von Daniel Hofmann und Christian Laus. Erst kurz vor dem Seitenwechsel gelang Constantin Brach der Ausgleich. Die Mannen von Pero Skoric, der in der kommenden Saison auf der Trainerbank von Michael Seuling abgelöst wird, staunten nicht schlecht, als nach einer Stunde die Kugel wieder in ihrem Kasten lag. Christian Laus hatte den Ball über die heimische Deckung gechipt, Ervin Gergely das Angebot dankend angenommen. Die Hausherren setzten jetzt alles auf eine Karte und egalisierten durch den eingewechselten Thomas Heinisch. "Danach ist das passiert, was uns schon in der ganzen Runde immer wieder passiert ist, wir haben Riesenchancen vergeigt und wurden dafür bestraft", so Lutz. Gegen eine offene SV-Deckung ergaben sich für die Kurstädter drei Klasse-Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. Das spielentscheidende Tor fiel in der Nachspielzeit auf der Gegenseite, als Michael Mantel zuschlug.
Bad Kissingen: Rottenberger - Hofmann, Wedlich, Hamzic, Wehner (50. Weltz) - Ament (59. Winkler), Laus, Heimerl, Karch (53. Franz) - Gergely, Limpert.

SV Garitz - DJK Dampfach 8:3 (4:0). Tore: 1:0, 2:0 Tobias Ehrenberg (10., 33.), 3:0 Benedikt Lang (43.), 4:0 Tobias Ehrenberg (44.), 5:0 Dominik Schmitt (66.), 6:0 Arek Sadowski (72., Foulelfmeter), 6:1 Raphael Rogers (78.), 6:2 Paul Tudor (81.), 7:2 Tobias Ehrenberg (83.), 8:2 Philipp Görner (85.), 8:3 Patrick Winter (87.).
Die Grün-Weißen verabschiedeten sich mit dem höchsten Saisonsieg in die Kreisliga. Den Torreigen eröffnete Tobias Ehrenberg, der sich einen zu kurzen Rückpass eines DJKlers erlief und abgezockt einschob. Nachdem Gäste-Torjäger Patrick Winter einen Kopfball knapp über die Latte gesetzt hatte, erhöhte Ehrenberg auf Steilpass von Andrzej Sadowski. Die Haßbergler schnupperten danach zwar mehrmals am Anschlusstreffer, für die nächsten Tore zeigten sich allerdings Benedikt Lang nach Sadowski-Pass und erneut Ehrenberg verantwortlich. Nach der Pause dominierte zunächst die Elf von Asti Müller, unter anderem traf Raphael Rogers aus drei Meter den Pfosten. Das 5:0 ging auf die Kappe des emsigen Dominik Schmitt, das halbe Dutzend voll machte der eingewechselte Arek Sadowski (Karriereende), der wie Johannes Rüth (zurück zu seinem Heimatverein nach Obererthal) und Michael Mützel, der Trainer beim FC Elfershausen wird, vor Spielbeginn verabschiedet wurde. Die nimmermüden Gäste verkürzten danach, kassierten aber zwei weitere Gegentreffer. Zunächst schlug ein Ehrenberg-Schlenzer im langen Eck ein, kurz darauf durfte Philipp Görner bei seinem ersten Ballkontakt jubeln.
Garitz: Werner - Rüth (65. Baier), M. Niebling, Schmitt, Alles - B. Niebling (82. Görner), Cazzella, An. Sadowski (46. Ar. Sadowski), Lang - Ehrenberg, Papadopoulos.

SV Riedenberg - SV-DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Christoph Dorn (6.), 2:0 Dominik Fröhlich (11.), 2:1 Christoph Dorn (47.), 3:1 Benedikt Carton (51.), 3:2 Tobias Schäfer (86.). Gelb-rot: Fabian Seuring (85., Riedenberg).
"Ich möchte mich beim Verein und bei der Mannschaft für dieses schönes Jahr bedanken", so die Abschiedsworte des scheidenden Trainers Marius Kubo. "Ich wäre gerne geblieben, aber jetzt hat erst einmal die Familie Vorrang." Seine Schützlinge bedankten sich mit einem Heimsieg und belegen einen, vor allem für einen Aufsteiger, hervorragenden siebten Tabellenplatz im Endklassement. Das Match begann optimal für die Rhöner mit dem Abstauber-Tor von Christoph Dorn nach Galloway-Schuss und dem Treffer von Dominik Fröhlich nach Vorarbeit von Simon Hergenröder. Der Anschlusstreffer sorgte nur kurz für Spannung, denn quasi im Gegenzug landete ein Schuss von Mannschaftskapitän Benedikt Carton nach Rückpass von Fröhlich im Toreck. Die Kubo-Elf war in der Folgezeit drückend überlegen, musste allerdings nach der Ampelkarte für Fabian Seuring noch einen Treffer hinnehmen.
Riedenberg: Fl. Dorn - Schultheiß, Vorndran, Galloway (80. Schäfer), Seuring - S. Hergenröder (76. D. Dorn), Carton, Ch. Dorn, Schuhmann - Ph. Dorn (85. Ch. Hergenröder), Fröhlich.

SV-DJK Unterspiesheim - FC Fuchsstadt 7:3 (3:3). Tore: 0:1 Dustin Höppner (7.), 0:2 Florian Thurn (13.), 1:2 Philipp Baldauf (18., Eigentor), 2:2 Sebastian Brendler (31.), 3:2 Florian Nunn (38.), 3:3 Patrick Stöth (45.), 4:3, 5:3 Dominik Seufert (52., 60.), 6:3 Alexander Heim (84.), 7:3 Patrick Wolf (86.).
Viel zu notieren gab es für den Referee in dieser Begegnung. Die Kohlenbergler, die mit Lukas Lieb einen etatmäßigen Feldspieler im Tor stehen hatten, nutzten erste Schwächen der Heimelf zur komfortablen Führung, verspielten diese aber nach dem unglücklichen Eigentor von Philipp Baldauf und Unsicherheiten im Deckungsverband. Patrick Stöth egalisierte zwar mit dem Pausenpfiff, doch nach dem Seitenwechsel erlahmten die Kräfte bei der Züchner-Elf, die nur mit zwei Ersatzspielern angereist war. Auf den Doppelschlag von Dominik Seufert wusste man keine richtige Antwort mehr.
Fuchsstadt: Lieb - Heinlein (60. Widiker), Thurn, Plehn, Baldauf - Bold, P. Stöth, Bolz, Bayer - Feser, Höppner.

TSV Unterpleichfeld - TSV Münnerstadt 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Julian Göller (4.), 1:1 Dominik Oßwald (16.), 2:1 Marcial Weisensel (78.), 2:2 Julian Göller (80.).
Nach einer kampfbetonten Auseinandersetzung, sechs gelbe Karten waren an diesem Spieltag Rekord, wurde die Punkteteilung in Unterpleichfeld allseits als dem Spielverlauf entsprechend angesehen. Die Münnerstädter nutzten gleich ihre erste Torgelegenheit, was die Platzherren zu verstärkten Offensivaktionen animierte. Gäste-Keeper Ardian Matej, der sein Saisondebüt gab, kassierte zwar recht früh den Ausgleichstreffer, erlebte dann aber eine Partie, in der es erst wieder in den Schlussminuten in den Strafräumen turbulent zuging. Die "Krautdörfler" schienen nach dem Treffer ihres Torjägers Marcial Weisensel einem Heimsieg entgegenzustreben, doch diese Hoffnung begrub Julian Göller im Gegenzug. "Tabellenplatz acht ist angesichts unserer Personalprobleme, die gerade in der Rückrunde verstärkt auftraten, eine ordentliche Platzierung", zeigte sich Münnerstadts Vorstand Günter Scheuring mit dem Abschneiden der Lauertaler zufrieden.
Münnerstadt: Matej - Kraus, Kanz, Müller, D. Mangold (81. K. Mangold) - S. Halupczok, Nöthling, Geis, Kröckel - Göller, Coprak (64. Vielwerth).

Außerdem spielten
TSV Großbardorf II - TSV Mühlhausen/Schraudenbach 5:1 (4:1) - Tore: 0:1 Christian Knaup (2.), 1:1 Domenik Firnschild (7.), 2:1 Johannes Katzenberger (12.), 3:1 Janik Markert (30.), 4:1 Domenik Firnschild (34.), 5:1 Johannes Katzenberger (63.).
TSV/DJK Wiesentheid - DJK Schwebenried/Schwemmelsbach 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Markus Pfeufer (59.), 1:1 Simon Michel (86.).
FC Geesdorf - FC Gerolzhofen 3:1 (2:1). Tore: 1:0, 2:0 Mohamed Remaithi (12., 22.), 2:1 Dominik Kober (43., Eigentor), 3:1 Simon Weiglein (73.).