TSV Großbardorf II - TSV Münnerstadt: Einen Auftakt nach Maß bescherte dem TSV Münnerstadt (1./3) der 5:2-Derbysieg über den FC Fuchsstadt. An diese Leistung anknüpfen wollen die Schönhöfer-Mannen beim TSV Großbardorf II (3./3), der im Aufsteiger-Duell beim FC Sand II einen 2:0-Auswärtssieg landete. Ausschlaggebend für den Erfolg der Grabfelder, die in Johannes Katzenberger und Dominik Firnschild ihre Torschützen hatten, war eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein starker Keeper Michael Jäger. "Es ist eine junge Truppe, die spielerisches Potential besitzt", so Dominik Schönhöfer. Auch sein Team lieferte gegen Fuchsstadt viele spielerische Highlights, vor allem dank des starken zweifachen Torschützen Julian Göller. Nur mit den 20 Minuten nach der Pause zeigte sich der Trainer nicht zufrieden. "Da haben wir nachgelassen und Fuchsstadt bekam mit dem Anschlusstor Oberwasser. Wenn sie das 2:3 machen, kann die Partie einen anderen Verlauf nehmen", fand der TSV-Coach ein kleines Haar in der Suppe, attestierte seiner Truppe insgesamt aber eine gute Leistung. Beim Auswärtstrip zu den kleinen "Galliern" werden Michael Knysak (Bänder) und Ahmet Coprak erneut fehlen.

FC Fuchsstadt - TSV Bad Königshofen: Nach der Auftaktniederlage beim TSV Münnerstadt (2:5) steht der FC Fuchsstadt (18./0) gegen den TSV Bad Königshofen vor einer weiteren kniffligen Aufgabe. Die Truppe von Trainer Werner Köhler verpasste in der Relegation nur knapp den Aufstieg in die Landesliga und möchte auch in der neuen Saison ein Wörtchen im Kampf um die vorderen Platzierungen mitreden. Die Grabfelder warten gleich mit zehn Neuzugängen auf, verlassen hat den Verein lediglich Philipp Herold. Für Bad Königshofen ist der Auftritt am Kohlenberg der erste Punktspieleinsatz der noch jungen Saison. Fuchsstadts Coach Marius Kubo indes gefiel die Vorstellung seiner Mannschaft in Münnerstadt in der ersten Halbzeit überhaupt nicht. "Wir hatten uns dort etwas ausgerechnet, waren anfangs aber viel zu passiv und gar nicht richtig auf dem Platz. Das soll die sehr gute Leistung von Münnerstadt aber nicht schmälern", erkannte Kubo die Stärke des Gegners an diesem Tag an und fand dennoch Positives bei seiner Elf. "Wir haben nach der Halbzeit nochmal alles probiert. Letztlich war der Rückstand aber zu groß." Neben den beiden Polizisten Marcel Plehn und Patrick Stöth ist auch Harald Bayer wieder an Bord der Fuschter. dafür ist der Einsatz von Keeper Florian Rottenberger eher unwahrscheinlich. Für ihn wird wohl Marc Rösler das Tor hüten.

SV-DJK Unterspiesheim - FC 06 Bad Kissingen: Nach zweijähriger Abstinenz feiert der FC 06 Bad Kissingen seinen Bezirksliga-Aufgalopp mit dem Spiel bei Landesliga-Absteiger SV-DJK Unterspiesheim (5./3). 06-Trainer Rüdiger Klug sieht seine Truppe gerüstet für die neue Runde. "Die Neuzugänge wurden gut integriert, durch sie haben wir mehr System-Alternativen. Grundsätzlich sollte unser Kader so stark sein, um gute Spiele abliefern zu können." Einer der Neuzugänge im FC-Kader ist Adnan Hamzic (DJK Schweinfurt). Ihm soll die wichtige Position in der Innenverteidigung zuteil werden, da Klug Christian Heilmann künftig eher im Mittelfeld denn in der Viererkette sieht. Der Kader aus der vergangenen Meistersaison bleibt weitestgehend bestehen, lediglich Stefan Heinisch wanderte zum Ligakonkurrenten SV Euerbach/Kützberg ab, um dort mit seinem Bruder zu kicken. Auftaktgegner Unterspiesheim gewann seine erste Partie bei Mitabsteiger FC Gerolzhofen mit 1:0, wo sich FC-Coach Klug vor Ort ein Bild vom kommenden Gegner machen konnte. "Unterspiesheim stand hoch, trotzdem sehr kompakt und setzte in der Offensive immer wieder Nadelstiche. Wir haben Respekt, denn sie haben eine eingespielte Truppe." Ein Rezept hat sich der 06er Coach auch schon zurechtgelegt. "Wir wollen über die Flügel angreifen und versuchen, durch schnelles Spiel hinter die Unterspiesheimer Abwehrreihe zu kommen. Das Wetter wird natürlich auch eine große Rolle spielen", hofft Klug, dass seine Jungs die Hitze besser verarbeiten als der Gegner. Im Kader der 06er fehlen werden Juniorenspieler Daniel Hofmann (Urlaub) sowie Igor Günther (Beruf).