Der TSV Reiterswiesen/Arnshausen hat einen Teil seines Relegationsmarathons um den Bezirksligaerhalt erfolgreich gestaltet. Nachdem sich die Skrotzki-Schützlinge im ersten Spiel vor 400 Zuschauern in Sennfeld gegen den SV Stammheim durch Tore von Michael Reuß und Detlef Schäfer schadlos gehalten haben, muss der TSV im zweiten Spiel gegen den FC Altstadt Schweinfurt den Sieg im Elfmeterschießen heraufbeschwören. Vor 500 Zuschauern auf dem Sportgelände des TSV Rannungen sieht es dabei lange Zeit nicht gut aus für die Elf von Trainer Skrotzki, denn die agileren Schweinfurter führen durch Coulon und ein Eigentor von TSVler J. Metz zur Pause mit 2:0, ehe sich Reiterswiesen durch Treffer von Riep und D. Beck in die torlose Verlängerung und ins Elfmeterschießen rettet. Dort wird Torhüter Jürgen Schmitt zum Helden, als er den entscheidenden Elfmeter verwandelt. Der TSV Reiterswiesen/Arnshausen muss nun gegen den A-Klasse-Rhön-Zweiten SV Riedenberg antreten.

Bitterer Weg für Rottershausen

Der FC Rottershausen muss nach über 15 Jahren wieder den Gang in die B-Klasse antreten. Im entscheidenden Relegationsspiel in Euerbach scheitern die Mannen von Spielertrainer Kurt Seufert im Elfmeterschießen gegen die DJK Schwebenried, dem Zweiten der B-Klasse Schweinfurt 1. Nach torloser erster Hälfte geht die DJK zunächst durch Weißenberger in Führung, die Spirken können diese durch E. Kraus jedoch schnell egalisieren. Nach der torlosen Verlängerung versagen R. Wüscher beim fünften Elfmeter die Nerven.

Nur noch einen Schritt muss der TSV Maßbach machen, um den Aufstieg in die A-Klasse zu realisieren. Das Team von Trainer Harald Schneider besiegt im ersten Relegationsspiel den VfL Kleinlangheim verdient mit 3:2. Vor 300 Zuschauern auf dem Sennfelder Waldsportplatz spielt dank eines überragenden Regisseurs Rainer Hub nur der TSV und führt durch Tore von H. Diez sowie P. Gräf schnell mit 2:0. Auch der Kleinlangheimer Anschlusstreffer durch Grüttner sowie das 2:2 nach dem Wechsel durch Schmitt aus heiterem Himmel bringen Maßbach nicht aus dem Rhythmus. Lohn eines starken Spiels ist der 3:2-Siegtreffer durch C. Schüler.

Auch der TSV Zeitlofs steht vor dem Sprung in die nächsthöhere Liga. Nach dem 7:6-Erfolg im Elfmeterschießen über die DJK Schönau muss der TSV nun noch den SV Niederlauer ausschalten, um in die B-Klasse aufzusteigen. Im Spiel gegen den Zweiten der C-Klasse Gruppe 14 steht es auf dem Wildfleckener Sportplatz nach 90 Minuten und der Verlängerung 3:3. Dabei dreht der TSV die Schönauer Führung von A. Hübner, durch Tore von K.H. Nikolai, W. Ziegler und O. Ochs in ein 3:1. Als Zeitlofs zum Ende die Kräfte schwinden, nutzt Schönau dies durch R. Enders und W. Zirkelbach noch zum Ausgleich, doch in der Elfmeterlotterie hat Zeitlofs das bessere Ende für sich.

D. Albert Turm in der Schlacht

Im Spiel der beiden punktgleichen Mannschaften der B-Klasse Bad Neustadt zwischen dem TSV Wollbach und dem SV Niederlauer, haben die Wollbacher knapp mit 1:0 das bessere Ende für sich und schaffen den direkten Klassenerhalt, während sich Niederlauer mit dem TSV Zeitlofs um den letzten freien Platz in der B-Klasse streitet. Vor 350 Zuschauern auf dem Sportgelände des TSV Steinach ist neben dem Torschützen des Tages J. Gärtner vor allem Torwart D. Albert Garant des wichtigen Sieges. Er bringt N. Mauer, R. Weisenseel, W. Will, G. Volkmuth und A. Will regelrecht zur Verzweiflung und ist Turm der Wollbacher Abwehrschlacht gegen die spielerisch klar besseren Akteure aus Niederlauer.

Dem SV Machtilshausen gelingt im Entscheidungsspiel um Platz zwei der B-Klasse Bad Kissingen gegen den FC Untererthal ein 2:1-Sieg. Damit spielt der SV nun gegen den TSV Heidenfeld um einen freien Platz in der A-Klasse Schweinfurt. 350 Zuschauer in Obereschenbach sehen ein zerfahrenes Spiel beider Mannschaften, in dem Untererthal kurz vor dem Wechsel durch Seppl Hüfner in Führung geht. Gleich nach der Pause schafft Peter Simon per Abstauber den Ausgleich. In der 84. Minute fällt die Entscheidung zu Gunsten Machtilshausens, als sich Camillo Floth aus der Distanz ein Herz nimmt und der Ball unter tosendem Jubel der SV-Fans in den Maschen einschlägt.

Die zweite Mannschaft des FC Thulba grüßt als Meister. Im Entscheidungsspiel um Platz eins der C-Klasse Gruppe 13 bezwingen die Frankonen den punktgleichen TSV Euerdorf mit 2:0 und steigen in die B-Klasse auf. Vor 400 Zuschauern in Albertshausen bringt J. Neder mit der Pike an TSV-Torwart Schories vorbei Thulba in Führung. Nach dem Wechsel tritt Euerdorf forscher an, doch R. Röthleins Foul an B. Ließ im Strafraum bringt die Vorentscheidung zu Gunsten der Frankonen. O. Hüfner vollstreckt den Strafstoß sicher und Euerdorf verschenkt durch unnötige Zeitstrafen und die unrühmliche Rote Karte für R. Röthlein die Chance, wieder ins Spiel zu kommen.

Weitere Meister

Die E-Jugend des FC Thulba macht es ihrer ersten Mannschaft nach und wird Meister der Gruppe 9. Das Team von Trainer Walter Manger erreicht dabei stolze 34:2 Punkte bei einem Torverhältnis von 179:10. Die besten Torschützen des Teams sind Jens Martin (51 Tore), Timo Grom (31 Tore) und Andreas Manger (18 Tore).

Stolz ist man beim TSV Nüdlingen auf seine D-Jugend-Kicker. Trainer Gerd Rudolf und seine Jungs behalten auch am Ende der Saison ihre weiße Weste und werden mit 20:0 Punkten und 75:5 Toren souveräner Meister der Kleinfeld Gruppe 4. Kreisauswahlspieler Frank Kleinhenz ist mit 32 Toren gefährlichster Torschütze, gefolgt von Steffen Müller (16 Tore).

Auch der TSV Oerlenbach kann eine Jugend-Meistermannschaft vorweisen. Das C-Jugendteam von Trainer Wolfgang Nöth erreicht Platz eins mit 14:6 Punkten und 51:10 Toren vor der SG Hassenbach (13:7 Punkte) und dem FC Poppenlauer (11:9 Punkte).

Ungeschlagener Meister der Kreisklasse IV darf sich die B-Jugend der SG Elfershausen/Aura nennen. Das Team von Trainer Toni Jopp feiert den Titel nach einem überragenden 5:0-Sieg über den ernsthaftesten Verfolger FC 06 Bad Kissingen. Die Tore in der sehenswerten Begegnung erzielen Jürgen Beck (2), Oliver Kirchner (2) und Thorsten Panzner.

SPORT AUS ALLER WELT

Fußball
Dank eines mageren 0:0 von Verfolger 1. FC Köln im Nachholspiel bei Abstiegskandidat Stuttgarter Kickers ist der FC Bayern München bereits zwei Spieltage vor Saisonende deutscher Fußballmeister. Im für die Heynckes-Truppe bedeutungslos gewordenen Spiel beim 1. FC Nürnberg unterliegen die Bayern prompt mit 1:2. Die Tore für den Club erzielen der Ex-Schweinfurter Reiner Wirsching sowie Souleyman Sane. Klaus Augenthaler kann für die Münchner nur verkürzen. Damit stehen die Franken dicht vor dem Klassenerhalt.

Tennis Zwei 17-Jährige erobern den Tennis-Thron von Paris. Bei den French Open im Stadion Roland Garros gewinnt überraschend der US-Amerikaner Michael Chang das Herren-Finale gegen den Schweden Stefan Edberg, der zuvor im Halbfinale Boris Becker in fünf Sätzen aus dem Turnier warf. Chang holt sich den Titel vor 16 000 Zuschauern ebenfalls in fünf Sätzen mit 6:1, 3:6, 4:6, 6:4 und 6:2. Auch bei den Damen setzt sich mit Arantxa Sanchez die Außenseiterin durch. Die ebenfalls erst 17-jährige Spanierin behält im Endspiel gegen die Weltranglisten-Erste Steffi Graf (Brühl) mit 7:6, 3:6 und 7:5 die Oberhand und löst ihre Gegnerin als jüngste French-Open-Siegerin aller Zeiten ab.

Radsport Der Franzose Laurent Fignon ist zum ersten Mal Sieger des Giro d'Italia. Der Tour-de-France-Sieger der Jahre 83 und 84 setzt sich mit 1:15 Minuten Vorsprung vor dem zweitplatzierten Italiener Flavio Giupponi durch. Dritter wird Vorjahressieger Andrew Hampsten aus den USA.

SPORT AUS DER REGION

Fußball
Vor 150 Zuschauern im Dr. Hans-Weiß-Sportpark schlägt sich die von Trainer Ecki Fehr zusammengestellte B-Jugend-Kreisauswahl gegen die zweite Vertretung des 1. FC Nürnberg wacker und unterliegt lediglich mit 0:3. In den Reihen der Cluberer steht mit Stefan Nüssing ein deutscher Jugend-Nationalspieler und mit dem Euerdorfer Marco Reuß ein ehemaliger Akteur des Post SV Bad Kissingen. Dieser avanciert für die Nürnberger zum Matchwinner, da er gegen den Steinacher Andreas Huber einen Elfmeter zum 1:0 herausholt, den Bayernauswahlspieler Harald Lahner sicher verwandelt. Und auch bei den Toren zwei und drei glänzt Reuß als Vorbereiter für Roger Diebel. Auf Seiten der Bad Kissinger Kreisauswahl verpassen Achim Schaupp (Fuchsstadt), Christian Hein (Reiterswiesen) und Marco Kutzer (Post SV) eine Resultatsverbesserung.

Tennis Beim 23. Internationalen Tennisturnier von Bad Kissingen auf der Anlage des TC Rot-Weiß schafft Lokalmatador Emil Dascalu eine positive Überraschung und setzt sich souverän mit 7:5 und 6:3 gegen den Tschechen Kocek durch und steht damit im Viertelfinale. Dagegen ist der Traum von der nächsten Runde für den 18-jährigen Matthias Horn ausgeträumt. Er unterliegt dem bundesdeutschen Crack Gruner mit 1:6 und 3:6.

Schießen Neuer Schützenkönig des Schützenvereins Poppenlauer ist Norbert Bieber. Ihm zur Seite stehen Norbert Düring als erster Ritter sowie Helmut Bieber als zweiter Ritter. Der erst zehnjährige Marco Bonsch grüßt als neuer Jugendkönig. Erster Ritter wird Sandra Geißler, während Irini Jatropuli zweiter Ritter wird.

Schießen Der Pokal beim Patenschaftsschießen der Königlich-privilegierten Schützengesellschaft Münnerstadt mit den Schützengesellschaften aus Bad Königshofen und Bischofsheim geht diesmal in die Rhön. Der Bischofsheimer Werner Istel siegt mit 50 Punkten vor seinem Teamkameraden Klaus Firsching (63,6 Punkte) und dem Münnerstädter Stefan Schmitt, der auf 70 Punkte kommt.