Buntes Treiben erwartet am Sonntag, 13. August Groß und Klein bei einem Besuch von Schloss Aschach bei Bad Bocklet. Beim alljährlichen Spielfest haben Kinder nachmittags von 14 bis 18 Uhr im Schlosspark allerlei Gelegenheit, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und sich kreativ oder sportlich zu betätigen.
Wer den Stelzenlauf gemeistert hat und nach dem Seilhüpfen noch nicht außer Puste ist, kann seine Zielgenauigkeit beim Dosenwerfen oder Kegeln testen. Murmeln, Sackhüpfen und Reifen treiben sind weitere spannende Möglichkeiten, sich unter den Schatten spendenden Bäumen zu beschäftigen.


Puppenspiel im Park

Im Schlosspark wird auch Kolja Liebscher mit seinem Puppentheater zu Gast sein. Mit kurzen Kaspergeschichten und verschiedenen Puppenspielen wird er Kinder ab drei Jahren dort am Nachmittag in seinen Bann ziehen. In und um die Museumsscheune herum dreht sich alles um das Thema Märchen. So beginnt um 15.15 Uhr eine Familienführung durch die Sonderausstellung "Zauberschloss und Märchenwald - Leben und Werk der Brüder Grimm". Treffpunkt ist im Erdgeschoss der Museumsscheune.
In der Sonderausstellung gibt es auch eine ganze Reihe von Mitmachstationen. Mädchen und Jungen können sich dort im Spinnen oder Flechten üben. Außerdem warten auf sie ein Märchenquiz sowie die Äpfel der Goldmarie, Rosenduft und weitere Verlockungen. Vor dem Gebäude können Bilder vom Froschkönig gedruckt und Purzelzwerge gestaltet werden.
Köstlichkeiten für die Besucher halten das Team der "Aschacher Schlossstuben" sowie die Aschacher Traditionsbäckerei Laudensack parat. Letztere wird in "Frau Holles Backofen" für die Gäste süßen Plootz und Pizza backen.
Bei ungünstiger Witterung wird das Spielfest in die Museumsscheune verlegt, in der dann in kleinerem Rahmen gespielt und gewerkelt werden kann. Der Eintritt zum Spielfest kostet für Kinder ab sieben Jahren 1,50 Euro; für Kinder bis sechs Jahren und erwachsene Begleitpersonen ist der Eintritt frei. Beim Besuch der Museen müssen Erwachsene den normalen Museumseintritt entrichten.