"Nach langer Zeit wieder an historischem Ort" - Das stellte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Armin Fischer im "Bratwurstglöckle" fest. Es ist das Traditionslokal der Bad Kissinger Sozialdemokraten.
Dort war man zusammengekommen, um sich von Sabine Dittmar (MdL) über aktuelle Themen aus der Landespolitik informieren zu lassen und langjährige Mitglieder zu ehren. Sorgen macht der Landtagsabgeordneten die Bevölkerungsentwicklung. Sie forderte eine Korrektur des Landesentwicklungsplanes, denn "ansonsten wird der ländliche Raum zur reinen Schlafstätte degradiert". Auch im Landkreis zeigt die Tendenz der Bevölkerungsentwicklung nach unten. Für Bad Kissingen freute sich die Landtagsabgeordnete, dass der Haushaltsausschuss des Landtages beschlossen habe, die Finanzierungslücke beim Kurhaushotel zu schließen. Zur Besorgnis gebe eine andere Entwicklung Anlass: "75 Prozent der Hausärzte im Landkreis werden in den nächsten zehn Jahren ausscheiden, das ist dramatisch!"
Gemeinsam mit Armin Fischer ehrte Sabine Dittmar Gustav Brand, Bernd Dörfner und Peter Knopp für jeweils 40 Jahre Parteizugehörigkeit. Zum Dank gab´s Rotwein, der - eine Premiere - das Etikett der Bad Kissinger SPD trägt. Armin Fischer berichtete vom Bezirksparteitag und zeigte sich angesichts der Reihung der Kandidaten für die Bundestagswahl zuversichtlich, dass die beiden Kandidaten, die die unterfränkische Liste anführen, Sabine Dittmar und Bernd Rützel, auch in den Bundestag einziehen werden.
Für freudiges Erstaunen sorgte eine Ankündigung: Am 13. Januar wird der SPD-Kreisverband erstmals einen Neujahrsempfang im Tattersall durchführen, zu dem der Landtags-Spitzenkandidat und Oberbürgermeister Münchens, Christian Ude, erwartet wird.