Seine Vereinsmeister im Zigarillo-Langsamrauchen sowie langjährige Mitglieder hat der Rauchclub Blaue Wolke Steinach bei einer Weihnachtsfeier im Gasthaus Schneider geehrt. Nach fast 50 Jahren fand die Feier erstmals wieder im damaligen Vereinslokal "Staudigel" statt.

Vorsitzende Ulrike Dempsey sowie die Rauchmeisterinnen Jennifer Balling und Sandra Bambach moderierten den Abend, an dem auch der Nikolaus kam, gespielt von Ehrenmitglied Otto Dünisch. Er blickte auf die Aktivitäten des Vereins zurück und verteilte Geschenke.

Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt wurden Robert Schmitt, Ludwig Borst, Kurt Voll und Gerhard

Hahn. Albert Koch und Otmar Feller wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel

ausgezeichnet. Ebenso die goldene Ehrennadel erhielt Manfred Rätsch, allerdings für besondere Verdienste. Die silberne Ehrennadel erhielt Thomas Albert für seine 25-jährige Vereinszugehörigkeit. Paul Roth und Josef Horn wurden zudem für ihren jahrzehntelangen Einsatz zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Die Preisverteilung und Auszeichnung der Vereinsmeister als Höhepunkt des jährlichen Wettbewerbs

im Langsamrauchen nahmen die Rauchmeisterinnen Jennifer Balling und Sandra Bambach vor. Sie

blickten auf die sechs Rauchabende des Jahres zurück und übergaben die Pokale an die Raucher, die

den Zigarillo am längsten glimmen ließen. Die besten drei Ergebnisse je Raucher bildeten das

Wertungsergebnis.

Bei den Damen konnte Lorette Weiß mit 141,0 Minuten ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Irene Gundalach (133,0 Minuten) und Ulrike Dempsey (131,5 Minuten) folgten auf dem "Treppchen".

Neuer Vereinsmeister bei den Herren wurde mit 140,5 Minuten Alois Gundalach vor Fred Ehrenberg mit 106,5 Minuten und Albert Koch mit 106,0 Minuten.

Den Wanderpokal sicherte sich erstmals Lorette Weiß mit dem geringstmöglichen Vorsprung von nur einer halben Minute vor Alois Gundalach. Auch die übrigen Teilnehmer erhielten Sachpreise für ihre Platzierungen. Selbst Richard Freibott, der Raucher mit dem Wertungsergebnis von 68,0 Minuten am Ende des Feldes, gewann einen "Lucky-Loser-Pokal".

Mit der Verlosung der Geschenke aus dem Adventskalender und dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern fand der feierliche Abend seinen Ausklang. Michael Balling