Das Selbstbewusstsein der Nüdlinger hat mit der Präsentation der Nüdlinger Herbstzeit einen kulturellen Impuls erhalten. Das Kleinkunstprogramm unter dem Motto "Kultur mittendrin" wurde am Samstag in der Nüdlinger Gemeindebücherei durch Bezirksrat Stefan Funk und den Leiter der Bücherei Hubert Ziegler vorgestellt. Man wird die "Nüdlinger Herbstzeit" wohl ein Alleinstellungsmerkmal der Gemeinde nennen können.

Neben etwa 40 Anwesenden aus Nüdlingen begrüßte Stefan Funk, der auch Geschäftsleiter der Gemeinde ist, die stellvertretende Landrätin Monika Horcher (Grüne), Heimatpfleger Werner Ebert, Bürgermeister Harald Hofmann und Gattin sowie Mitglieder des Gemeinderats und der Schule. Herzlich willkommen hieß Funk die Musikanten Timo-Jan Deen (Percussion) und Florian Kirchner (Keyboard), die den Eröffnungsabend umrahmten und viel Beifall ernteten.

Scherenschnitt-Künstler

Als spektakulärer Scherenschnitt-Künstler war der Bamberger Wolfgang Müller mit einem Querschnitt seines Schaffens anwesend - Stefan Funk stellte ihn vor. Aus dem Rathaus wurde durch ihn gleich beim ersten Abend ein viel bewundertes ART-haus. Für die Förderung der Nüdlinger Herbstzeit bedankte sich Stefan Funk bei Erwin Dotzel, dem Bezirkstagspräsidenten und richtete seine Grüße aus. Betont wurde auch, dass Kultur neue Kräfte zu sammeln vermag. Die Gelder der unterfränkischen Kulturstiftung flössen allerdings nicht mehr so reichlich wie früher und müssten gezielter eingesetzt werden. Stifter aus der Privatwirtschaft seien daher hoch willkommen.

Begeistert von der "Nüdlinger Herbstzeit" zeigte sich die stellvertretende Landrätin Monika Horcher, die auch die Grüße von Landrat Thomas Bold ausrichtete. Sie hatte bewusst die Nüdlinger Veranstaltung anderen vorgezogen.

Nächste Veranstaltungen

Büchereileiter Hubert Ziegler wies auf die kommenden Veranstaltungen der "Nüdlinger Herbstzeit" hin. Sie werden auch für die Gemeinden der "Allianz Kissinger Bogen" angeboten. Am 5. Oktober lautet der Titel "Dahöm und Daus". Der fränkische Liedermacher Siggi Juhasz wird eigene Songs präsentieren. Am 23. November stellt sich Jonas Greiner mit seinem Programm "In voller Länge" vor, und am 7. Dezember wird das spannende Stück "Meuchelmord und Lavendellikör" von zwei Münchner Schauspielern inszeniert. Wie schon bei der Eröffnungsveranstaltung werden jedes Mal für die Anwesenden Getränke und Snacks angeboten.