Nach 24 Jahren hat Joachim Bauer den Vorsitz der Blaskapelle Ebenhausen an Matthias Dees weitergegeben. Auch alle weiteren Ämter konnten in der Mitgliederversammlung besetzt werden. Neu zu lösen ist die Dirigentenfrage, nachdem Martin Mühleck - wie berichtet - zur Jahresmitte den Taktstock niederlegen wird.

Seine 24 Jahre als Vorsitzender bilanzierte Joachim Bauer, der 1989 keinen einfachen Start hatte. "Aus finanzieller Not half uns die Gemeinde mit 2000 DM", berichtete er. "Klaus Bauer leitete neun, Martin Mühleck 15 Jahre die Kapelle. Lange standen mir Hans Bauer als 2. Vorsitzender und Richard Dees als Jugendleiter zur Seite." Entscheidend aber sei die Unterstützung von zu Hause, vor allem von Ehefrau Renate. Die neue, junge Mannschaft werde den Verein weiterentwickeln. Er stehe, so lange gewünscht, mit Rat und Tat zur Seite.

Jubiläumskonzert im Schloss?

In seiner Rückschau hob er die Feier zum 60-jährigen Bestehen im Schloss hervor. "Davon werden viele noch lange schwärmen. Es waren tolle Tage mit prächtigen Musikbeiträgen. Viele Helfer unter der Regie von Christian Dees engagierten sich beispielhaft." Mit dabei war die Musikgruppe The Jets. Die war vom Ambiente so begeistert, dass sie heuer zu ihrem 50. Geburtstag im Schloss ein Jubiläumskonzert geben wollen. In Absprache mit Bürgermeister Siegfried Erhard (CSU) als Schlossherrn findet diese Feier am Freitag, 16. August, statt, obwohl gegen ihn eine Dienstaufsichtsbeschwerde zum letzten Fest noch läuft.

Die Nachwuchsarbeit liege bei Richard Dees in besten Händen. Für Vereinsfeste stelle Ehrenmitglied Josef Dees seinen Hof zur Verfügung. Aktuell zählt der Verein 218 Mitglieder, von den 85 aktiv musizieren bzw. in Ausbildung stehen.

Dirigent Martin Mühleck beleuchtete die Arbeit mit der Kapelle. Alle Termine wie Faschingsumzüge in Aura und Ebenhausen, Dorf-, Pfarr- und Waldfest sowie Kreismusikfest in Oerlenbach habe die Kapelle mit Bravour gemeistert. "Insgesamt hatten wir 31 Auftritte, darunter kirchliche Anlässe und Ständchen. Der Vorbereitung dienten 40 Proben." 92 Prozent der Proben besuchte Julia Mehn, 80 Prozent waren es bei Rebecca Bauer, Sandra Strobel, Stefan Seufert, Thomas Plescher und Laila Sebert. Allerdings hat die Quote derer, die weniger als die Hälfte der Proben besuchten, zugenommen, machte der Dirigent deutlich. Regelmäßig sei eine Zwei-Drittel-Beteiligung erreicht worden.

Vorbereitungen laufen

"Aktuell bereiten wir uns auf das Frühlingskonzert am 6. April vor", fügte Martin Mühleck an. Die bereits gebuchten Auftritte werde er noch leiten. Dass er sich als Dirigent zurückziehe, liege an der stark gestiegenen beruflichen Belastung. Artikulations-, Intonations-, Rhythmus- und Lautstärkerprobleme sowie Zuspät- oder Garnichtkommen hätten zudem seine Motivation beeinträchtigt.

Rebecca Bauer ging in Vertretung von Christina Dees auf die Jugendaktivitäten ein. Die Notenkiller traten beim Frühlingskonzert sowie Vorträgen im Seniorenheim in Oerlenbach auf. Die Ausbildung schilderte Richard Dees: "Wir haben sieben Gruppen mit 14, die ein Blechblasinstrument, vier, die Querflöte, acht, die Saxophon, sechs, die Schlagzeug, drei, die Oboe und vier, die Flöte lernen, sowie sechs Kinder in musikalischer Früherziehung. Insgesamt also 45 Kinder, Jugendliche und ein paar Erwachsene. Seit 1992 haben wir 141 Musiker ausgebildet." Immer wieder sei es gelungen, qualifizierte Lehrkräfte zu verpflichten. Die Nachwuchskapelle Notenkiller probte 30 Mal und trat elf Mal auf. Das Projekt, Erwachsene in die Ausbildung zu integrieren, sei optimal gelungen. Ein erster gemeinsamer Auftritt werde vorbereitet.

Mit vielen Details zu Feiern und Ausflügen ließ Schriftführer Thomas Haut das Jahr 2012 Revue passieren. Die Finanzen listete Stefan Seufert auf. Neben Spenden und Vergütungen bei Auftritten flossen 3200 Euro an Mitgliedsbeiträgen in die Kasse. Hauptausgabe mit 2400 Euro waren Miete und Reinigung des Probenraums. An den Nordbayerischen Musikbund wurden 800 Euro abgeführt. Schließlich schlug der Schriftführer vor, das Amt eines Notenwarts einzuführen.


Über die Blaskapelle Ebenhausen


Neuwahlen Vorsitzender Matthias Dees, stellvertretender Vorsitzender Julian Wahler, Kassierer Falk Strobel, Schriftführer Thomas Haut, Jugendvertreter Richard Dees, Beisitzer für die aktiven Mitglieder Joachim Bauer und Christine Schenk, für die passiven Renate Bauer und Maria Wahler, Kassenprüfer Christian Dees und Stefan Seufert

Termine 6. April Frühlingskonzert unter dem Motto "Best of Martin", 1. Mai Maibaumaufstellung, 18./19. Mai Dorf- und Marktfest, 9. Juni Auftritt beim Heimatfest Rottershausen, 14. Juli Auftritt beim Pfarrfest, 11./12. August Auftritt beim Waldfest des TSV Ebenhausen, 16. August Jubiläumskonzert der "Jets" im Ebenhäuser Schlosshof

Ausflug Für einen Ausflug der Blaskapelle Ebenhausen vom 2. bis 6. Mai nach Rom sind 41 Plätze bereits belegt. Elf Plätze sind allerdings noch frei. Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es bei Jugendvertreter Richard Dees, Tel.: 09725/ 6000, sowie auf der Internetseite der Blaskapelle ( www.blaskapelle-ebenhausen.de ).