"Es ist mir eine Herzensangelegenheit, dass es mit dem Verein weitergeht", meinte Georg Weippert am Ende seiner 20-jährigen Tätigkeit als Vorsitzender des Garitz Obst- und Gartenbauvereins. Sein Wunsch wurde ihm erfüllt - auch wenn die Neuwahlen der zeitlich aufwendigste Teil der Jahreshauptversammlung war.
Markus Stockmann, Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, übernahm das Amt des Wahlleiters. Mit Manuel Perez sen. stellte sich der bisherige zweite Vorsitzende zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt. Zäher verlief es bei den übrigen Ämtern und erst nach mehreren Aufforderungen erklärten sich Anja Stärker-Kaiser und Manuel Perez jr. bereit, als 2. Vorsitzende bzw. als Schriftführer zu kandidieren - die Wahl erfolgte ebenfalls einstimmig.
Für das Amt des Kassiers fand sich unter den 33 wahlberechtigten Mitgliedern kein Kandidat, so dass der bisherige Kassier das Amt kommissarisch weiter ausüben wird. Die Versammlung hatte keine Einwände in Bezug auf dieses Vorgehen und bei der Jahreshauptversammlung 2019 steht das Thema nochmals auf der Tagesordnung. Mit Hannelore Schneider und Kurt Hiebl fand man zwei Kassenprüfer, mit Horst Sterker und Wolfgang Koch wurden aber nur zwei von maximal zehn Beisitzerpositionen besetzt.
Zügig wurde der Jahresrückblick des 144 Mitglieder zählenden Vereins vorgestellt. Beim Verkauf der Würzkräuter-Sträuße zu Maria Himmelfahrt kamen 300 Euro zusammen, die an die Kirchenverwaltung gespendet wurden.
Bei einem gesicherten Finanzstatus wies der Kassenbericht von Manuel Perez jr. ein Defizit auf, das durch die Rücklagen abgedeckt ist. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig. Ebenfalls einstimmig genehmigt wurde der Haushaltsplan für das Jahr 2018, der sich auf 2800 Euro beläuft und Grundlage für den Arbeitsplan ist, der von der neuen Vorstandschaft ausgearbeitet wird und im nächsten Rundschreiben den Mitgliedern mitgeteilt wird.
Geehrt wurde Georg Weippert, der den Verein 20 Jahre als Vorstand führte. Insgesamt kann Weippert auf 42 Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken - und das bei einem Verein, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Jubiläum hat. 1973 trat er dem Verein bei, von 1975 bis 1978 war er zweiter Vorsitzender, von 1978 bis 1998 Schriftführer und seit 1998 erster Vorsitzender, wobei er ab 2014 noch zusätzlich Schriftführer war. Besondere Erinnerungen hat Georg Weippert an "Geranienbestellung für die Mitglieder im Wert von 4000 Mark" oder an die Organisation der Sommerfahrten und Tagesausflüge sowie an die Entwicklung des vereinseigenen Biotops. Jetzt freut er sich aber erst einmal darauf, "meinen Schreibtisch aufzuräumen und die Protokolle seit 1928 in jüngere Hände abzugeben".
Als Dank für dieses außergewöhnliche Engagement erhielt er von Markus Stockmann die "Ehrennadel am Bande" des Bayrischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e. V.. Aus den Händen von Manuel Perez sen. erhielt er die Ehrenurkunde, die ihn zum "Ehrenvorsitzenden" ernannte.
Eine Ehrenurkunde erhielt auch Wolfgang Koch für seine besonderen Verdienste um den Verein und die Pflege des vereinseigenen Grundstücks. Mit einem Präsent wurde die bisherige Beisitzerin Waltraud Middermann verabschiedet.