Friedhard Fehr, Günter Metz und Gerhard Stanke erhielten vom Vorsitzenden Mario Digel die Ehrenurkunde für 50-jährige Mitgliedschaft. Otto Hartmann ist ebenfalls seit 50 Jahren im Verein. Fehr und Metz waren die ersten Zöglinge von Gerhard Stanke. Von diesem erlernten sie das Musikspielen. Friedhard Metz spielte die Es-Klarinette, Günter Metz die B-Klarinette, Stanke neben Flügelhorn und Saxophon auch Gitarre, Bass, Zither und mehr. Die Geehrten spielten außerdem von 1968 bis 1972 in der Band Les Santos.

Metz war viele Jahre im Vorstand. Stanke ist Ehrendirigent und übernahm 1962 die musikalische Leitung der Musikkapelle. 1965 war er an der Gründung der Jugendkapelle beteiligt und 28 Jahre lang Dirigent. 120 Musikanten gingen durch seine Ausbildung, er war 39 Jahre Geschäftsführer und Hauptinitiator beim Bau der Edelweisshalle. 1995 wurde er Ehrendirigent. Er erhielt die Dirigentennadel in Gold sowie den Kulturehrenbrief des Landkreises.

Musikalisch hat sich in 50 Jahren einiges geändert. "Früher spielte man eher traditionell böhmisch und mährisch. Aber auch schon damals waren im Musikverein Operettenmelodien und Musicals zu hören", sagt Stanke. Er hat den Eindruck, dass heute die böhmische Musik bei den jüngeren wieder beliebter wird. Trotz aller Neuerungen und Veränderungen - das Spielen hat den Geehrten viel Freude gemacht, egal, welche Musikrichtung angestimmt wurde. Günter Metz ist weiter in der Rentnerband aktiv.