Gerade er war es heuer, der den von der Laienspielgruppe ausgelobten "Goldenen Oscar" für 25 Jahre aktive Theaterzeit aus den Händen von Ansgar Gessner überreicht bekam.
Dieser wiederum gab seiner Freude Ausdruck und überreichte aus dem diesjährigen Überschuss der immer ausverkauften Vorstellungen Spenden: 1500 Euro an die Malteser-Ortsgruppe Thundorf, vertreten durch Martin Heusinger; 1000 Euro an den Förderverein Freibad Maßbach e.V., vertreten durch Barbara Keller, und an die Dorfgemeinschaft Thundorf einen 50-prozentigen Zuschuss im Wert von 429 Euro (die anderen 50 Prozent trägt die Theatergruppe) für einen Beamer in der neuen Festhalle. Der hat bereits seine Feuertaufe bestanden: Während der Pausen bei den Theaterabenden wurden Bilder aus der Thundorfer Theatergeschichte gezeigt. Zum Schluss bekam Gerlinde Braun ein Präsent, sie hatte viel Zeit geopfert für den Vorverkauf von 1500 Tickets.

Volleyballfeld fürs Freibad

Die mit Spenden bedachten Vereine bedankten sich und nannten den Verwendungszweck für ihre Spenden. Barbara Keller vom Förderverein Maßbach: "Unser Verein ist noch jung und besteht erst seit drei Jahren. Wir haben uns den Erhalt des Freibades Maßbach zum Ziel gesetzt. Sollte der Markt Maßbach zustimmen, werden wir ein Volleyballfeld erstellen und dafür die Spende verwenden." Martin Heusinger von der Malteser-Ortsgruppe: "Unsere stattliche Spende soll für Einrichtungsgegenstände in unserem Malteserheim Verwendung finden." Anton Bauernschubert von der Dorfgemeinschaft Thundorf: "Der installierte Beamer hat während der Theateraufführungen bereits seine Daseinsberechtigung unter Beweis gestellt und wertet die neue Festhalle auf."