Die guten Ergebnisse der Schützenmannschaft scheinen zu beflügeln. Die aktive Mannschaft schießt nach dem Aufstieg erneut um die Meisterschaft mit. Wie Schützenmeisterin Nadine Müller bei der Generalversammlung erklärte, wird die Schützengesellschaft Rothhausen in der kommenden Saison ein zweites Team ins Rennen schicken.

Dies sei nicht zuletzt auch ein Erfolg der guten Nachwuchsarbeit, für die der Dank an Yannick Grünewald und Volker Mauer ging. 70 Mitglieder halten dem Verein derzeit die Treue.

Den Rückblick für die Aktiven trug Sportwart Volker Mauer vor. Demnach hatte die erste Mannschaft im Jahr 2017 acht Siege und nur eine Niederlage eingefahren. An allen neun Wettkämpfen nahmen Bernd Müller und Yannick Grünewald teil, acht Einsätze hatte Jennifer Beck und Volker Mauer sechs. Einmal war Rene Weimann dabei. Den besten Ringdurchschnitt erzielte Jennifer Beck mit 370 Ringen.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Judith Dekant zeigte sich beeindruckt von den sportlichen Leistungen. Den reibungslosen Ablauf bei der Veranstaltung "Wunderbar Wanderbar" Ende Oktober im Schützenhaus hob sie besonders hervor. Gauschützenmeister Norbert Mahr lobte den jungen Vorstand für die Arbeit.

Die sportlichen Erfolge hätten auch ihn neugierig gemacht, sodass auch sein Stellvertreter Otto Iff gerne mit nach Rothhausen gekommen war, um sich vor Ort zu informieren und sich kennenzulernen. Anschließend wies er auf einige Termine, wie den Bezirksschützentag in Mittelfeld und das Gaukönigsschießen in Oberschleichach, hin. Für das Oktoberfest Landesschießen sein noch wenige Plätze vorhanden. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Wolfgang Elflein geehrt und für zehnjährige Jennifer Beck.