Wer an den vergangenen Samstagen an der Alten Schule in Reichenbach vorbeigekommen ist, konnte dort leere Fenstergewände sehen und Hämmern und Klopfen vernehmen. Nachdem am altehrwürdigen Gebäude nun nahezu alle verwitterten Sandsteinbänke ausgetauscht worden sind, machen sich zahlreiche fleißige, ehrenamtliche Helfer - gelernte Schreiner und Mitglieder des Sängerkranzes - nach und nach daran, die mehr als rund 65 Jahre alten Fenster auszubauen und neue einzubauen.

Ein Jahr nach dem Anbau

Seit letztem Samstag, rechtzeitig vor dem Bürgerentscheid in Münnerstadt, ist nun das Erdgeschoss des städtischen Gebäudes, in denen sich die vom Sängerkranz Reichenbach e. V. genutzten Räume befinden, mit neuen Fenstern versehen. Ortssprecher Fabian Nöth stellte fest, dass die Arbeiten damit ziemlich genau ein Jahr nachdem der jüngere Anbau - ebenfalls in ehrenamtlicher Arbeit - verputzt und gestrichen worden war, abgeschlossen wurden.