Seit zehn Jahren gibt es die Tradition in Münnerstadt, dass im Juli die Pfarrei alle Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungsmitglieder aus Münnerstadt und den Filialgemeinden zu einem sogenannten Pfarrei-Kiliani einlädt.

Da die Kiliani-Woche nun aber schon einiges zurücklag, widmete P. Markus Reis das Treffen der Münnerstädter Kirchenpatronin Maria Magdalena. Sie hat am 22. Juli ihren Gedenktag.

Das Treffen der gewählten Gremien ist gedacht als Austausch und als Möglichkeit, in einem Gottesdienst gemeinsam inne zu halten, so Pater Markus Reis bei der Messfeier in der Klosterkirche. Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungsmitglieder seien diejenigen in den Pfarreien, die das kirchliche Leben am laufen halten, meinte der Stadtpfarrer in seiner Predigt.

Im Jugendzentrum war Zeit für ein Gespräch. Denn die Mitglieder der einzelnen Gremien kennen sich nicht unbedingt. Schließlich hat innerhalb der Pfarrei jede Ortschaft noch ihren eigenen Pfarrgemeinderat und eine selbstständige Kirchenverwaltung. Zur Pfarrei gehören neben Münnerstadt die Filialen Althausen, Brünn, Burghausen und Reichenbach.

Ein besonderer Programmpunkt der Zusammenkunft war dann noch eine Stadtführung mit dem Münnerstädter Nachtwächter Rainer Kirch. Er erzählte viel über die wechselhafte Stadtgeschichte, über Augustiner in der Stadt und ihr Wirken und hatte auch so manche Anekdote parat.

Wer mehr von der Münnerstädter Stadtgeschichte erfahren will, der kann die drei öffentlichen Nachtwächterführungen im August und Anfang September besuchen. Der erste nächtliche Rundgang findet statt am Samstag, 3. August, ab 21 Uhr. Weitere Nachtwächterrunden sind am Sonntag, 25. August ab 20 Uhr und am Sonntag, 1. September, ebenfalls um 20 Uhr. Start der Führungen ist jeweils am Münnerstädter Rathaus.