Die sportlichen Erfolge können sich sehen lassen. Schützenmeister Klaus Brückner und die meisten anderen Mitglieder der Schützengesellschaft wurden in der Hauptversammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Zum Ehrenmitglied wurde Bogen-Referent Karl-Heinz Dallner ernannt. Ihm sei es zu verdanken, dass die Münnerstädter Bogenschützen seit Jahren sehr erfolgreich sind und in Bayern vordere Plätze belegen, erklärte Klaus Brückner. Ebenso wie Edgar Wirthmann gehört er der Schützengesellschaft seit 50 Jahren an. Wirthmann ist seit Jahrzehnten sehr aktiv.

Der Jahresbericht von Schützenmeister Klaus Brückner zeigte, dass die Schützengesellschaft auch 2015 sehr aktiv war. Die Mittelschule veranstaltete mit der Bogen-Abteilung Bogenschießen. Herausragend war die Teilnahme an Franken-Aktiv-Tag. Sportleiter Reiner Henneberger konnte von zahlreichen Erfolgen im Jahr 2015 berichten.

Bogenreferent Karl-Heinz Dallner konnte ebenfalls eine ganze Liste mit Erfolgen präsentieren: Der 17-jährige Schüler Adrian Bier nahm an den bayerischen Meisterschaften und bayerischen Meisterschaften Fita in München teil. Adrian Bier und Karl-Heinz Dallner fahren zu den bayrischen Meisterschaften im Februar.


Beiträge werden erhöht

Eine überraschende Wendung nahm der Antrag des Schützenmeisters, die seit 15 Jahren nicht mehr erhöhten Beiträge für Kinder und Jugendliche von 16 auf 20 und für Erwachsene von 31 auf 40 Euro anzuheben. In den nächsten Jahren sollten sie dann in Etappen auf die vom Verband geforderte Höhe festgelegt werden, damit die Schützengesellschaft keine Zuschüsse bei Investitionen verliert. Mit großer Mehrheit wurde dann aber der Vorschlag angenommen, die Beiträge höher anzusetzen: Erwachsene zahlen in Zukunft 50 Euro pro Jahr, Kinder und Jugendliche 25 Euro. Der Familienbeitrag (bisher 54 Euro) wird noch neu festgesetzt.


Elektronische Stände anschaffen

Beschlossen wurde, für das Luftgewehr- und Luftpistolenschießen elektronische Stände anzuschaffen und die alte Anlage auszumustern, die seit 37 Jahren im Einsatz ist. Das erleichtert den Auf- und Abbau erheblich, wenn in der Halle Veranstaltungen stattfinden sollen. Ohne Zugseile wird sie auch für die Bogen-Abteilung nutzbar. Mit dem ungefährlichen Lichtgewehren kann hier ebenso geschossen werden. Damit sei es möglich, Kinder unter zwölf Jahren an das Luftgewehrschießen heranzuführen, erklärt Klaus Brückner. Die Umrüstung kostet einschließlich Sanierung und Anschaffung von Lichtgewehren 35 000 Euro.


Vorstand Schützenmeister Klaus Brückner, Sportleiter Reiner Henneberger, Schriftführerin Daniela Planetosch (Roswitha Köth kandidierte nach 30 Jahren nicht mehr); Gesellschaftsausschuss: Stefan Fischer, Patrick Lumpe, Martin Halbig und Ernst-Karl Wettlaufer; Kassenprüfer Roman Jonas und Martin Schmitt.

Ehrungen 10 Jahre: Adrian Bier; 15 Jahre: Ulrike Aberer, 40 Jahre: Paul Schmitt, Rainer Konheissner; 50 Jahre: Karl- Edgar Wirtmann, Heinz Dallner (auch Ehrenmitglied).