Ganz im Zeichen der Jubiläumsfeier zum 140-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr steht am kommenden Wochenende der Stadtteil Kleinwenkheim. Der Feuerwehrverein hat ein sehr umfangreiches Festprogramm vorbereitet, das mit Ausnahme des Festgottesdienstes am Samstagabend in der Kirche auf dem Festplatz "Gock" und im dortigen Festzelt stattfindet. Höhepunkte sind besonders die Ausstellung von Feuerwehrfahrzeugen und der Auftritt des Kabarettisten Oti Schmelzer am Sonntag.

Die Freiwillige Feuerwehr Kleinwenkheim wurde am 24. April 1879 von 40 Männern des Dorfes gegründet. Nachforschungen von Wendelin Volk ergaben aber, dass bereits im 17. Jahrhundert Kleinwenkheimer Feuerwehrleute bei Brandkatastrophen in Großleibstadt, Münnerstadt und Merkershausen im Einsatz waren. 1806 besaß die Gemeinde 26 Löscheimer, zwei Löschhaken und zwei Steigleitern für die Brandbekämpfung. 1820 wurde gemeinsam mit Wermerichshausen und Fridritt eine Feuerspritze angeschafft, die in Kleinwenkheim stationiert wurde. 1856 musste für jede Ortschaft eine eigene Spritze angeschafft werden, die vorhandene bekam durch einen Losentscheid Wermerichshausen. Nach der Gründung des Feuerwehrvereins im Jahr 1879 wurde die Ausrüstung erweitert und neue Gurte, Leitern, Signalhörner und 1891 eine neue Spritze angeschafft. Damit war nicht nur der Brandschutz endlich organisiert, sondern auch der erste Verein in Kleinwenkheim gegründet.

1912 bekam die Wehr sogar eine Drehleiter, die bis heute vorhanden ist. Zurzeit steht sie am Ortsende in Richtung Münnerstadt, um dort Reklame für das Feuerwehrfest am kommenden Wochenende zu machen. Weitere Stationen in der Geschichte der Kleinwenkheimer Wehr sind der Neubau des Feuerwehrgerätehauses 1961, die Installierung einer Alarmsirene auf der Schule 1968, der erste größere Brand im Dorf am 11. Oktober 1974 (Anwesen Vitus Röder), die Aufnahme von neun Frauen Anfang 1992. In diesem Jahr wurde auch festgestellt, dass das Feuerwehrhaus neuen Sicherheitsbestimmungen nicht mehr entspricht, weshalb ein Umbau nötig sei. Das wurde aber im Stadtrat abgelehnt. Ende 1993 weigerte sich Gerätewart Waldemar Back, das Feuerwehrauto zum TÜV zu fahren, weil die Reifen und das Lenkgetriebe nicht mehr verkehrstauglich waren. Im Oktober 1998 genehmigte der Stadtrat endlich die Anschaffung eines neuen LF 8/6 als Ersatz für das Feuerwehrfahrzeug Opel Blitz, das die Wehr im Jahr 1955 für 35 Mark gebraucht erworben hatte.

Das neue Fahrzeug, getauft auf den Namen "Agnes", ist offiziell seit dem 18. Juni 1999 im Einsatz. Ein neues Feuerwehrhaus wurde 2001 nach zehnjähriger Planungsphase eingeweiht.

So ist der Stand im Jubiläumsjahr 2019: die Feuerwehr Kleinwenkheim hat 40 aktive Mitglieder, unter denen auch acht Mitarbeiter der Firma Vorndran sind. Sie bilden gleichzeitig die Werkfeuerwehr des Unternehmens. Dadurch ist die Kleinwenkheimer Wehr auch tagsüber stets einsatzbereit, betont Oliver Jurk, einer der vier gleichberechtigten Mitglieder des Vorstandes des Feuerwehrvereins, nicht ohne Stolz. Auch eine Damenabteilung mit sechs Mitgliedern und eine Jugendgruppe mit fünf Jungen und zwei Mädchen gehören dazu. Im Feuerwehrhaus stehen für Einsätze das LF 8/6 (Löschgruppenfahrzeug mit einem 600-Liter-Wassertank) und ein MTW (Mannschaftstransportwagen). Im Feuerwehrhaus steht ein Faxgerät, über das die Einsatzmeldungen kommen, außerdem gibt es dort einen Internetanschluss. Die Feuerwehr Kleinwenkheim hat auch eine Wärmebildkamera, die in allen östlichen Stadtteilen zum Einsatz kommt. Kommandant der Wehr ist seit 2014 Marco Gessner, Stellvertreter Andreas Göbel. Der Feuerwehrverein hat mit Nico Reuß, Martin Weber, Andreas Schlembach und Oliver Jurk ebenfalls zwei 2014 vier gleichberechtigten Vorsitzende.

Programm Samstag, 18. Mai, um 17 Uhr Festgottesdienst mit Totenehrung in der Kleinwenkheimer Kirche. 18 Uhr Festzug zum Festgelände "Gock". 18.30 Uhr Begrüßung der Gäste mit Bieranstrich. 21 Uhr musikalische Unterhaltung mit der Gaudi- und Partyband "Würzbuam".

Sonntag, 19. Mai, 9.30 Uhr Frühschoppen. 11 Uhr Eröffnung einer Ausstellung mit Feuerwehrfahrzeugen unter anderem von der Bundeswehr und von Magirus. 12 Uhr Mittagessen. 18.30 Uhr Einlass zur Fränkischen Comedy mit Oti Schmelzer, Beginn 19.30 Uhr. Montag, 20. Mai 14 Uhr Seniorennachmittag. 17 Uhr Kesselfleischessen. 18 Uhr musikalische Unterhaltung mit den Rhöner Rucksackmusikanten.