Die ungewöhnliche Besetzung (Klavier, Geige, Cello und Bratsche) und das einfallsreiche Programm des noch jungen Ensembles versprechen einen Konzertabend der besonderen Art, heißt es in einer Pressemitteilung.

Jazz-Kompositionen im klassischen Klanggewand, Bachsche Polyphonie und afro-kubanische Synkopen, offene Improvisation und komplexe Arrangements: Anklänge an verschiedenste Einflüsse zwischen den beiden Amerikas und Europa werden in der Musik des Kammerjazz Kollektiv hörbar. Der ganze Klangreichtum der verschiedenen Saiten-Instrumente wird erkundet. Als Gesang, als Perkussion, als Solist, als Orchester erklingen Geige, Bratsche, Cello und Klavier in vielfältigster Weise.

Musik Lateinamerikas und Jazz

Die Musiker des Kammerjazz Kollektiv sind gleichermaßen in der europäischen Konzertmusik wie in der Musik Lateinamerikas und dem Jazz beheimatet. Es verbindet sie die Faszination für die verschiedensten musikalischen Traditionen, von der klassischen über die folkloristische bis zur populären Musik. Mit ihren Kompositionen und Arrangements präsentieren sie ein energiegeladenes und überraschendes Konzert.

Ins Leben gerufen wurde das Ensemble von Daniel Stawinski (Klavier und Komposition), der an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin Jazzklavier studierte. Im Anschluss an sein Diplom suchte Stawinski neue Herausforderungen in Paris, wo er die starke Präsenz lateinamerikanischer und afrikanischer Musik erlebte. Susanne Paul (Cello), Héloise Lefebvre (Violine) und der Musiker und Komponist Sebastian Peszko (Bratsche) teilen mit Stawinski diese Leidenschaft für Musik aus aller Welt und möchten mit dem Kammerjazz Kollektiv neue, genreübergreifende Horizonte eröffnen.

Karten

Karten sind erhältlich bei: Rhön GmbH, Tel.: 09771/6876 060 oder im Kloster Wechterswinkel, Tel: 09773/897 262. Weitere Informationen: www.kloster-wechterswinkel-kultur.de