Äußerst zuversichtlich schauen die Organisatoren des Stadtfestes "Musik und Märkte" auf das zweite Juli-Wochenende vom 6. bis 8. Juli. "Es läuft", sagt die neue Kreativkraft für Stadtmarketing und Tourismus, Kilian Düring. Erst kürzlich hatte es noch einmal eine Besprechung mit den Vereinen und kommerziellen Standbetreibern gegeben. Alles im Lot. Das trifft auch das Musikprogramm zu, für das heuer der Leiter der Städtischen Musikschule, Thomas Reuß, verantwortlich zeichnet. Bis jetzt wurde noch an der Feinjustierung gearbeitet. "Wir haben kurzfristig noch das Seniorenorchester des Nordbayerischen Musikbundes gewinnen können", sagt Thomas Reuß. Die Musiker werden am Samstag, 7. Juli, ab 15 Uhr am Stenayer Platz zu hören sein. Wie im Vorjahr wird das neben dem Anger der zweite Veranstaltungsort sein.

"Eigentlich war der Stenayer Platz von Anfang an dabei", sagt Bürgermeister Helmut Blank. Weil es aber schwer gewesen sei, ehrenamtliche Helfer zu bekommen, habe man sich auf den Anger konzentriert. Zum Programm meint das Stadtoberhaupt: "Wir haben im Wesentlichen auf die Stadtfeste der letzten Jahre aufgebaut, weil sie hervorragend gelaufen sind und weil jetzt die Zeit sehr knapp war." Für das Stadtfest 2019 und die folgenden sei durchaus eine andere Konzeption möglich.

Am 2. Mai hat Kilian Düring seine Stelle angetreten und sich seither hauptsächlich um die Organisation des Stadtfestes gekümmert. "Alles andere haben wir erst einmal zurückgestellt", so der Bürgermeister. Mit Erfolg. Inzwischen haben sich genügend Vereine gefunden, die die Bewirtung mit übernehmen. "Das Stadtfest hat mittlerweile Kultstatus erreicht, es kommen viele Besucher von außerhalb", so Helmut Blank. "Da ist es gut, dass wir noch mehr Vereine aus der Stadt und den Stadtteilen integrieren konnten." Denn Musik und Märkte sei das Fest der gesamten Stadt. In diesem Jahr, so berichtet Thomas Reuß, werden beim Sternmarsch der Musikkapellen alle fünf aus dem Stadtgebiet teilnehmen. Bürgermeister Helmut Blank indes ist froh, dass er heuer ein Versprechen einlösen konnte. Denn am Sonntag werden ab 18.30 Uhr erstmals die Eghalanda Musikanten aus Münnerstadt auf der Bühne am Anger stehen.

Um die Flyer und Plakate hat sich auch in diesem Jahr der Gewerbeverein "Kaufhaus" Mürscht gekümmert. "Wir haben die Optik ein wenig aufgefrischt, Schriften und Layout aufgepeppt", sagt Christine Schikora von Grafik-Design Schikora. Aufgeführt ist das gesamte Programm zum Stadtfest, aber auch alle anderen Veranstaltungen an diesem Wochenende. Dazu gehören traditionell das Sommerfest im Juliusspital, und der verkaufsoffene Sonntag. Hinzu gekommen ist heuer das Kunstprojekt else!2. 15 000 Flyer hat "Kaufhaus" Mürscht drucken lassen, 12 000 davon wurden oder werden noch an die Haushalte in der Stadt und den umliegenden Gemeinden verteilt.

Start ist am Freitag, 6. Juli, um 18.30 Uhr mit dem Bieranstich auf dem Anger. Dazu spielt die Jugendblaskapelle Großwenkheim. Die Versorgung der Gäste sei sowohl am Anger als auch am Stenayer Platz gesichert, sagt Kilian Düring. Der Stadtmanager verweist darauf, dass neben einer Grundversorgung an den verschiedenen Tagen zusätzlich wechselnde Spezialitäten angeboten werden.

Wie in den letzten Jahren wird es auch heuer kein Festzelt geben. Aber das ist für die Organisatoren überhaupt kein Problem. Sie sind sich sicher, dass zu "Musik und Märkte" wieder tolles Wetter herrscht und Tausende Gäste nach Münnerstadt kommen.

Das Programm:

Freitag, 6. Juli:
Anger: 18.30 Uhr Bieranstich mit der Jugendblaskapelle Großwenkheim, ab 20 Uhr Ghost Squadron - The Band
Stenayer Platz: ab 18.30 Uhr Medley Heap, 20 Uhr SwingPack

Samstag, 7. Juli:
Anger: Um 11.30 Uhr startet die Bewirtung, um 14 Uhr tritt die Bläserklasse der Grundschule Münnerstadt aus, um 14.30 Uhr folgt das Städtische Jugendblasorchester, um 15.30 Uhr treten die Elferratsgarde und Juniorengarde der Kolpingsfamilie auf und ab 16 Uhr sorgt die Stadtkapelle Münnerstadt für Unterhaltung. Jukebox (ab 18 Uhr) und Livin' 4 the moment (ab 20 Uhr) übernehmen das Abendprogramm.
Stenayer Platz: Die Bewirtung startet ebenfalls um 11.30 Uhr, die Rockband Maria Bildhausen sorgt ab 14 Uhr für Stimmung, es folgen das Seniorenblasorchester des Nordbayerischen Musikbundes um 15 Uhr, Kaufmannsware um 17.30 Uhr und die GrabfeldBieraten verbreiten ab 19.30 Uhr ein Feuerwerk der guten Laune.
Kapitelsmarkt: Rund um das Rathaus findet von 9 bis 17 Uhr der Kapitelmarkt statt, mit Markttreiben, Autoscooter, Karussell und vielem mehr.

Sonntag, 8. Juli:
Anger: Um 10.30 Uhr beginnt der Frühschoppen mit der Trachtenkapelle Burghausen, um 13 Uhr folgt der Sternmarsch-Festzug zum Anger, wo alle fünf Kapellen gemeinsam aufspielen. Der Musikverein Kleinwenkheim sorgt ab 14 Uhr für Unterhaltung, um 16 Uhr folgt der Musikverein Fridritt. Erstmals auf der Bühne beim Stadtfest Musik und Märkte erinnern die Eghalanda Musikanten ab 18.30 Uhr an die beliebten Melodien von Ernst Mosch und seinen Wegbegleitern.
Stenayer Platz: Die John-Philipps-Bigband spielt ab 10.30 Uhr zum Jazz-Frühschoppen auf. Die Sternchengarde der Kolpingsfamilie und die Volkstanzgruppe der Heimatspielgemeinde treten ab 14 Uhr auf. Der Sängerkranz Reichenbach folgt um 15 Uhr. Ab 16.30 Uhr steht eine Fashion-Show auf dem Programm, das Akkordeon- und Keyboard-Orchester der Städtischen Musikschule Münnerstadt lässt das Stadtfest auf dem Stenayer Platz ausklingen.
Kapitelsmarkt: Von 9 bis 17 Uhr rund um das Rathaus.
Original Mürschter Trödelmarkt: Von 8 bis 17 Uhr rund um die Klosterkirche.
Verkaufsoffener Sonntag: Ab 12 Uhr haben die Geschäfte geöffnet.
Sommerfest im Juliusspital: Ab 10.30 Uhr Gottesdienst in der Klosterkirche, ab 11.30 Uhr gibt es Mittagessen, Kaffee und Kuchen und verschiedene Aussteller bieten ihre Waren an.