Tradition hat am Münnerstädter Berufsbildungszentrum (BBZ) der Gesundheitstag "Fit for fun", der zum Schuljahresende von den Schülern selbst gestaltet wird. Die Schulklassen bereiten dabei das Thema in unterschiedlicher Art und Weise auf. Es geht darum, Anreize zu schaffen, sich gesund zu ernähren und mehr zu bewegen. Mit einem eigenen Angebot dabei waren im Schulhaus auch die Berufsintegrationsklassen, in denen junge Flüchtlinge unterrichtet werden.
Mit Morgengymnastik im Schulhof startete der Tag. Die zehnten Klassen der Berufsfachschule für Kinderpflege hatten dazu eine rhythmische Sporteinheit mit Musik komplett selbst erarbeitet.
Seit zwölf Jahren gibt es diesen Gesundheitstag an der Schule. Nicht immer war das Interesse der jungen Leute so groß an Fitness- oder Gesundheitsthemen wie zur Zeit. Das Gesundheitsbewusstsein bei den jungen Leuten sei gestiegen, beobachtet Lehrerin Beate Bötsch. Die Schüler seien deshalb auch für solche Angebote leichter zu motivieren. Die Wahrnehmung sei intensiver geworden.
Nina Leicht, die die Gymnastikeinheit mit einstudiert hat, findet den Thementag "super". Das fördere auch die Gemeinschaft. Mona Beck findet ein solches Angebot gut, weil während des Schuljahres für Bewegung normalerweise weniger Zeit sei. "Wenn man Spaß hat, dann ist es auch nicht anstrengend", ergänzt Melissa Garrubba. Und den hätten alle Schüler bei der Vorbereitung auf jeden Fall gehabt,betont sie.