Nie war die Ausfallquote wohl höher als in diesem Jahr. Am Nachmittag sprechen erste Schätzungen von einer Abbrecherquote von 40 Prozent. Ursula Schemm mag das noch nicht glauben. Doch später zeigt sich, dass die Läufer in diesem Jahr einfach mehr Zeit brauchen. Die bekommen sie. Mit neuem Zeitlimit schaffen auch mehr Teilnehmer den Weg ins Ziel. Einstimmiges Urteil: Es hat Spaß gemacht, doch die Strapazen waren enorm. Härter geht es nach Meinung der meisten nicht mehr. Das eiskalte Wasser und die steilen Anstiege haben alles gefordert.

2500 Läufer am Start
2500 Läufer sind am Start, zehn Prozent davon sind Frauen, die sich durch den 28 Kilometer langen Parcour quälen, der gespickt ist mit abenteuerlichen Hindernissen. Es sind weniger, als sich gemeldet hatten. Die Grippe hat zugeschlagen, vermutet Braveheart-Pressesprecherin Ursula Schemm.

Zum 6. Mal findet der Braveheartbattle in Münnerstadt statt und es soll der letzte im Städtchen sein. Doch das Finale wurde nochmals so richtig heftig gestaltet, kündigte Cheforganisator Joachim von Hippel beim Start am Sportzentrum an. Und das merkten die Teilnehmer.
Am Nachmittag haben auch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes alle Hände voll zu tun. Glücklicherweise ist die Zahl der Verletzten ihm üblichen Rahmen bei diesem Extremlauf geblieben. Unterkühlungen, Schürfwunden, aber auch Brüche sind die typischen Braveheartverletzungen, erklärt Einsatzleiter Stefan Hedrich. Ernste Probleme habe es nicht gegeben.

Auch Platz für Romantik
Doch der Braveheart-Run bietet auch Platz für Romantik. Erstmals gab es einen Heiratsantrag im Zieleinlauf vor großem Publikum. Roman Stieben aus Bremerhaven war es eine Herzensangelegenheit, seine Freundin Swenja Mengel zu fragen, ob sie ihn heiraten möchte. Das Ja kam sofort. Nach einem Hochzeitstermin wird jetzt noch gesucht. So ein Antrag spornt an. Gleich danach wurde verkündet, es habe einen weiteren Heiratsantrag gegeben.

Und auch die Charity-Aktion verlief nach Maß. 10.000 Euro vermeldete der Veranstalter am Nachmittag als Zwischenergebnis.