Für drei Zweiradfahrer endete der Ausritt am Montag in Krankenhäusern. Die Polizei rät gerade zu Beginn der Zweiradsaison zu Vorsicht bei allen Verkehrsteilnehmern.

Das gleiche Schicksal hatten sich Zwillingsbrüder mit baugleichen Leichtkrafträdern gegen 16.10 Uhr auf der Kreisstraße KG11 von Großwenkheim kommend in Richtung Maria-Bildhausen geteilt. Der 17-jährige Vorausfahrende war dem Sachstand nach einem Wildtier ausgewichen, das die Straße querte. Er prallte mit seiner Honda gegen die rechte Leitplanke und kam zu Sturz, berichtet die Polizei. Sein nachfolgender Zwillingsbruder konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig reagieren, stieß gegen das am Boden liegende Motorrad und stürzte ebenfalls. Beide Biker wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Schwerere Verletzungen sind glücklicherweise nicht entstanden.

Nur etwa 10 Minuten später war es zu einem zweiten Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer bei Bad Bocklet gekommen. Ein 59 Jahre alter Fahrer eines VW-Busses war auf der Schloßstraße unterwegs und wollte laut Polizeiangaben an der Kreuzung zur Staatsstraße 2292 nach links Richtung Steinach abbiegen. Dabei hat er offenbar einen 16-jährigen Fahrer eines Leichtkraftrades übersehen, der auf der Staatsstraße von Steinach kommend in Fahrtrichtung Bad Kissingen unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen und der Zweiradfahrer stürzte auf die Straße. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er mit einer Beinfraktur in ein Schweinfurter Krankenhaus geflogen. Bei der Verkehrsregelung unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Aschach mit 15 Einsatzkräften.

In beiden Fällen hat die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Unfallermittlungen aufgenommen. Das Polizeipräsidium Unterfranken bittet zum Saisonstart der Motorradfahrer um erhöhte Vorsicht.

Die Biker sollten sich gerade jetzt nach der Winterpause wieder langsam an die Faszination Zweirad herantasten und sich durch vorsichtige Fahrweise wieder an den Umgang gewöhnen. Alle anderen Verkehrsteilnehmer sollten sich nun auch verstärkt auf den Motorradverkehr einstellen. Ein Biker ist aufgrund seiner kleineren Silhouette schneller zu übersehen, häufig wird dadurch auch die Geschwindigkeit unterschätzt. Durch gegenseitige Rücksichtnahme und auch umsichtiges Verhalten im Straßenverkehr kann so das Risiko von Verkehrsunfällen mit Motorradbeteiligung minimiert werden.